8 Gadgets, deren Kauf derzeit nicht lohnt

original-9

Wenn man sich neue Hardware kauft, muss man damit rechnen, dass in kürzester Zeit ein neues Gerät auf den Markt kommt, das deutlich besser ist. Es macht aber schon einen Unterschied, ob das Update innerhalb weniger Wochen oder Monate auf den Markt kommt. Wir haben 8 Gadgets zusammengestellt, deren Kauf sich derzeit nicht lohnt.

Es heißt, dass Geduld eine Tugend ist. Aber manchmal kauft man sich impulsiv eine neue Hardware und bereut den Kauf danach bitter, weil kurz danach ein neues Modell auf den Markt kommt. Bei einigen Geräten ist es absehbar, dass bald ein Nachfolger auf den Markt kommt. Hier ist unsere Auswahl:

Das iPhone


Wer den Kauf eines neuen iPhones plant, sollte sich noch etwas zügeln. Wie jedes Jahr wird mit absoluter Sicherheit auch in diesem Jahr ein neues Modell angekündigt werden, das dann im Herbst in den Handel kommt. Wir wissen genauso wenig wie alle anderen nicht, welche Neuigkeiten das iPhone 5 mit sich bringt. Wir wissen nicht einmal, ob es iPhone 5 genannt wird. Aber man kann davon ausgehen, dass es LTE beherrscht, mit einem schnelleren Prozessor und mit einer besseren Kamera ausgestattet wird. Vielleicht kommt auch noch ein größerer Bildschirm dazu. Dem einen oder anderen mögen vier oder fünf Monate Wartezeit zu lange vorkommen. Aber wer will das restliche Jahr und einen großen Teil von 2013 damit verbringen, ein “altes” iPhone zu besitzen?

Windows Tablets

Wer jetzt ein Windows 7 Tablet kauft, der ist entweder ein Multitouch-Masochist oder ein sadistischer Technikchef. Auch wenn auf Windows 7 alle Anwendungen laufen, die man sich vorstellen kann, ist das Interface für normal große Finger mit einem Touchscreen unnutzbar. Versucht das X eines Fensters zu treffen und ihr wisst, was wir meinen.

Im Herbst kommt Windows 8 und damit ein sehr touchscreenfreundliches Metro UI, sowie zahlreiche Apps auf den Markt, die darauf abgestimmt sind. Dazu kommt, dass Windows 8 auf ARM-basierten Tablets laufen wird, die deutlich energiesparender und flacher gebaut werden können. Im Herbst wird eine ganze Armada dieser Tablets erscheinen.

Ultrabooks

Die erste Generation der Ultrabooks (extrem flach, schnell) erschien im letzten Herbst. Auch wenn prominente Vertreter wie das ASUS Zenbook UX31 und der Toshiba Portege Z835 durchaus gut waren, wird die neue Generation mit Intels schnelleren Core-Prozessor der dritten Generation (Ivy Bridge) ausgestattet sein, der deutlich schneller ist. Außerdem wird in vielen Geräten ein höher auflösendes Display verbaut.

Das ASUS ZenBook Prime wird zum Beispiel eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln erreichen. Das ist nicht nur beim Filme-Schauen interessant sondern auch zum Beispiel beim Surfen oder bei Tabellenkalkulationen. Der Lenovo ThinkPad X1 Carbon könnte das Arbeitstier dieser Kategorie werden. Es erscheint im Sommer und wird mit einem 14 Zoll Bildschirm ausgestattet, der eine Auflösung von 1.600 x 900 Pixeln erreicht. Das Gehäuse ist 1,9 cm hoch und wird nur 1,36 kg wiegen. Dazu wird in den Lenovos eine sagenhaft gute Tastatur verbaut.

MacBook Pros

Vermutlich wird Apple schon am Montag neue MacBook Pros ankündigen. Sie werden wahrscheinlich weniger wiegen als ihre Vorgänger und mit einem hochauflösenden Retina-Display auf den Markt kommen. Auch über USB 3.0 wird spekuliert. Sicherlich werden Intels neue Ivy-Bridge Prozessoren eingebaut sein. Wann sie lieferbar sind, ist nicht bekannt, aber es könnte durchaus noch im Juni oder Juli soweit sein. Auch wenn dem Einzelnen vielleicht der Prozesor nicht so wichtig ist – die hochauflösenden Displays sind Grund genug, etwas zu warten.

Android Tablets

Apple-Freunde müssen noch lange auf ein neues iPad warten. Wer jedoch lieber ein Android-Tablet kaufen will, sollte unbedingt noch etwas warten. Es gibt zwar schon einige sehr schnelle Android-Tablets wie das Quadcore-Biest ASUS Eee Pad Transformer Prime, aber bei den Displayauflösungen gibt es den erwarteten Auflösungssprung noch nicht. Asus und Acer haben beide Tablets mit 1920 x 1200 Pixeln angekündigt, doch die sind noch nicht verfügbar. Wer jetzt hunderte von Euro für ein Android-Tablet ausgibt, wird sich in wenigen Monaten ärgern, wenn die neuen Modelle in den Handel kommen.

Smart TVs

Apple mag noch so verschwiegen sein, aber unter vielen Analysten gilt es als ausgemacht, dass ein echter Apple-Fernseher das Licht der Welt erblicken wird. Dieses Gerät wird stark an iTunes gebunden sein, ein vermutlich extrem gutes Display beinhalten und vermutlich auch eine Sprachsteuerung a la Siri bieten.

Auf dem Smart TV-Markt ist Apple nicht allein. LG hat mit dem G2 Smart TV ein Modell präsentiert, das mit Google TV 2.0 ausgestattet ist, Sprachkommandos versteht und mit einer Fernsteuerung bestückt ist, die zur Gestensteuerung verwendet wird. Lenovo hat mit dem K55 Smart TV in China ein Android 4 Modell präsentiert. Wer warten will oder kann, der wird bald eine große Auswahl von Geräten vorfinden.

Smartphones mit Windows Phone 7

Das Nokia Lumia 900 ist hübsch gestaltet und das HTC Titan II ist mit einer hervorragenden 16-Megapixel-Kamera gesegnet. Wenn es jedoch um die sonstige Hardware-Leistung, Apps und Multitasking geht, muss Windows Phone immer noch hinter Android und iOS zurückstecken.

Windows Phone 8 wird im Herbst auf den Markt kommen. Das ist die Chance für Microsoft, gegenüber Apple und Google aufzuholen. Nach vorsichtigen Einschätzungen wird Windows Phone dann nicht nur höher auflösende Bildschirme unterstützen sondern auch mit Dual-Core-CPUs arbeiten, NFC-Bezahlsysteme unterstützen und Apps ermöglichen, die andere Apps steuern.

Ob derzeitige Windows-Smartphones ein Update erhalten ist noch nicht sicher. Wer Windows Phone mag, sollte unbedingt bis Herbst warten, bevor ein neues Telefon ins Haus kommt. Sonst muss man eventuell eine lange Zeit mit einem Single-Core-Gerät mit niedrig auflösendem Display auskommen.

E-Book-Reader

Derzeit gibt es auf dem deutschen Markt noch keine so überragende Auswahl von E-Readern wie in den USA, wo es den neben dem E-Paper-Kindle auch den Amazon Kindle Fire und den Nook Simple Touch gibt. Bald werden auch hier diese Modelle beziehungsweise Geräte ähnlich dem Barnes & Noble Simple Touch mit GlowLight geben. Auch Amazon will angeblich noch in diesem Sommer einen E-Ink-Kindle mit Displaybeleuchtung anbieten. In den USA wird Amazon im Herbst den Kindle Fire 2 ankündigen, der vermutlich größer sein wird und ein hochauflösendes Display erhält. Und dann gibt es auch noch das hartnäckige Gerücht, dass Amazon ein Kindle mit farbigem E-Ink-Display anbieten will. Die Technik existiert schon und wurde im Ectaco Jetbook Color bereits integriert. Deshalb sollte man vielleicht lieber keinen Graustufen-Kindle mehr kaufen – es sei denn man erträgt es, dass in wenigen Monaten die Anderen mit beleuchteten oder gar farbigen Display herum laufen. [Avram Piltch / Andreas Donath]

[Via Laptopmag]

Tags :
  1. Also das mit den SmartTV’s macht gar keinen Sinn, nur weil es sein könnte,dass Apple einen TV entwickelt, kann man ja nicht auf den Release warten, das könnte noch lange dauern. Nicht jeder will einen Apple-Fernseher! Die neuen SmartTV’s von Samsung bieten mit SmartTV auch schon extrem viel, wenn wahrscheinlich nicht sogar mehr als der bevorstehende Apple Fernseher.

  2. der kindle fire ist kein wirklicher ebook-reader….der kindle ist wunderbar zum lesen geeignet und die “fehlende” hintergrundbeleuchtung trägt dazu bei, dass der akku geschon wird.
    und wer liest schon im dunkeln?

  3. also vorerst die definition, “Gadget (englisch für Apparat, technische Spielerei oder auch Schnickschnack)”. die geraete da oben haben aber schon eher weniger mit spielerei zu tun, zumindest aus preislicher sicht.

    ausserdem… leute… “Aber wer will das restliche Jahr und einen großen Teil von 2013 damit verbringen, ein “altes” iPhone zu besitzen? ” und “es sei denn man erträgt es, dass in wenigen Monaten die anderen mit beleuchteten oder gar farbigen Display herum laufen.”

    das ist ja schon laecherlich genug, da sollte wer mal wieder richtig durchgenudelt werden. (ehrlich, leute die sich um solche dinge sorgen machen, haben einen an der waffel, wir haben alle mal unsere eltern angebettelt immer die neusten nike’s, handhelds oder sonst was zu bekommen… aber irgendwann ist man doch mal erwachsen.)

    ausserdem kaufen sich doch iphonebesitzer alle paar monate ein neues geraet, also was solls. bis das iphone 5 kommt, darf noch ordentlich elektromuell produziert werden.

    also ich hoffe ihr lasst euch nicht beeinflussen und kauft technik so ein, das sie euch auch ein paar jahre von nutzen ist… darauf kommt es an.

    1. wieso bist du nicht könig der welt, wenn du die erwachsenste meinung von allen hast?! der artikel ist nicht mehr wie ein gut gemeinter ratschlag! aber haten scheint ja sowieso in mode zu sein in den kommentaren hier -.-

      1. “aber haten scheint ja sowieso in mode zu sein in den kommentaren hier -.-”
        Genau wie einen auf selbsternannten Blogwart zu machen, gell Maxl?

  4. SmartTV von Apple…. .

    LOL und das muss man dann erst Jailbreaken, damit es das tut, was man will und NICHT DAS, was Apple einem vorschreibt ^^

    Dann lieber ein Android TV oder die Samsung SmartTVs, die jedenfalls mehr bieten als Apple (wie z.B. “sehr stark an iTunes gebunden” zu sein)…

    1. du bist ja der grösste dödel hier machst schon ein gerät runter was noch nichtmal ansatzweise bestätigt wurde null details vorhanden sind usw. du hast ja ne riesen meise komm mit deinem leben klar

  5. was das iphone 4 wohl kosten wird wenn der nachfolger erscheint? werd mir wohl den nachfolger nicht leisten können (wollen) und mir das iphone 4 holen da ich mein altes, reparaturbedürftiges, iphone 4 ohne garantie verkaufen musste.

  6. Grad jetzt und nach der EM wenn die Preise der Smart TV fallen werden, sollte man zuschlagen. Apple TV wird noch dauern und ob da mehr als das Display was taugt… Wenn da Itunes Pflicht wird und iOS drauf laufen sollte, Gute Nacht!

    Da bieten die Samsung / LG Smart TV deutlich mehr, vorallem Flash, was Apple niemals nutzen würde.

  7. Ich hatte mal n Smart tv von LG (jetzt Samsung + Apple tv, der LG war n Garantie fall) Apple tv ganz klar besser. Ganz klar. Aber ob ich mir n tv von Apple kaufen würde weiß ich nicht. Wahrscheinlich zu teuer

  8. Den typischen Donath™ gibt es jetzt schon am Samstag.
    Mein lieber Scholli, der Klausi lässt es richtig krachen. Weiter so! >:D

  9. Herrjeh…

    wie wollt ihr denn so die Wirtschaft ankurbeln, hm? Konsumverweigerer gehören ausgepeitscht, sonst wird das doch nie was mit dem Aufschwung!
    Asche auf euer Haupt!!

    Ne im ernst, ich habe mir grade meinen ersten LCD-TV gegönnt. Ich bin von einem 32″ Röhrenfernseher (Sony, c.a. 1500€) auf einen 46″ LG mit 3D(passiv+fullHD-3D) umgestiegen und das für lächerliche 579€. Mein TV kann auch InternetTV, Netzwerkstreaming, hat Apps und Spiele und selbstverständlich lässt sich eine Festplatte anschließen und MKVs abspielen. Im ernst: Was will ich mehr??

    Thema Ebook reader: Der aktuell in D erhältliche Kindle-Touch ist ja ganz niedlich, aber ich hab mir lieber das Vorgängermodell Kindle-Keyboard geholt. Warum?
    A) Mehr SPeicherplatz und die Software ist schon ausgereift.
    B) Ich wollte jetzt lesen, nicht erst wenn die nächste Generation kommt.
    C) Der Vorteil eines eBook-Readers wie dem Kindle ist eben die fehlende Hintergrundbeleuchtung. Das strengt die Augen nicht an und sorgt dafür dass mein Reader mehr als 2 Wochen Akkulaufzeit hat – und das obwohl ich täglich lese!
    D) Wer braucht zum lesen Farbe?? Die Bücher die ich lese enthalten keine bunten Bilder mehr, sondern text. Der sollte immer S/W sein. Fachbücher gibt es eh kaum auf dem Kindle und aus dem Comic-Alter bin ich raus.

    Wer Geld sparen will sollte sich fragen ob jetzt nicht der perfekte Zeitpunkt für sowas ist… meiner bescheidenen Meinung nach.

    PS: sie dürfen diesen Kommentar gerne veröffnetlichen und/oder verwenden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising