Live-Blog zur WWDC 2012: MacBook Pro mit Retina-Display, iOS 6, Siri kommt ins Auto

WWDC2012

Hier gibt es heute Abend das Live-Blog zur Keynote der beginnenden WWDC 2012. Ab 19 Uhr werden uns Tim Cook, Phil Schiller & Co. präsentieren, an was Apple die letzten Monate gewerkelt hat. Ein neues iPhone ist zwar nicht zu erwarten, dafür aber jede Menge Neuigkeiten zur neuen iOS-Version.
Traditionell nimmt das mobile Betriebssystem einen großen Raum auf der World Wide Developers Conference ein. Es werden aber auch Neuigkeiten zu Mountain Lion und iCloud erwartet. Neue MacBooks sollen ebenfalls erscheinen. Gibt es zudem noch ein "One more thing"?

[21:05] Mehr Informationen zu iOS stehen bereits auf der Apple-Site zur Verfügung. Ebenso sind Details zu den neuen MacBook-Pro-Modellen verfügbar.

[21:05] Fassen wir zusammen: Apple hat heute neue MacBooks vorgestellt, die mit Retina-Display und neuen Ivy-Bridge-Prozessoren ausgestattet sind. Den Teil über Mountain Lion hätte man kürzen können. Die gezeigten Features sind seit Februar größtenteils bekannt: Einzige Neuigkeit diesbezüglich: OS X 10.8 Mountain Lion wird ab Juli erhältlich sein und kostet 19.99 Dollar. Zu iOS 6 gab es hingegen reichlich Neuigkeiten. Die Abkehr von Google Maps war eine, über die bereits im Vorfefld spekuliert wurde. Dass Siri Verbesserungen vertragen kann, dürfte jedem iPhone-4S-Anwender bekannt sein. Dass sie nun kommen, ist erfreulich. Interessant ist auch das Interesse der Autohersteller an der Technologie.

Einige Gerüchte haben sich indes nicht bestätigt: Apple hat keinen neuen Mac Pro angekündigt. Auch iMac und Mac mini werden offenbar nicht aktualisiert. Ebenso wenig verlor man ein Wort über das zum Jahresende erwartete Apple TV.

[20:53] Letzer Applaus und offenbar ist schon Schluss für heute – ohne ein „One more thing“

[20:52] Cook: „What do you think?“

Bild: cnet.com

[20:48] Entwickler werden heute eine Version von iOS 6 erhalten. Im Herbst will Apple das neue Mobilbetriebssystem ausliefern. Unterstützte Geräte: ab iPhone 3 GS, ab iPad der zweiten Generation, iPod touch ab 4. Generation. Das erste iPad wird nicht unterstützt.

[20:48] Entwickler werden heute eine Version von iOS 6 erhalten. Im Herbst will Apple das neue Mobilbetriebssystem ausliefern. Unterstützte Geräte: ab iPhone 3 GS, ab iPad der zweiten Generation, iPod touch ab 4. Generation. Das erste iPad wird nicht unterstützt.

[20:48] Forstall zeigt noch einmal, wie viele neue Features es jetzt gibt. Hoffe, wir müssen die heute nicht noch alle durchgehen… Nur 10 der insgesamt 200 Neuerungen in iOS 6 hat er demonstiert. iOS 6 wird darüberhinaus neue Privatssphäreneinstellungen, Game Center-Neuerungen, Signaturen pro Mail-Account, Voice-Over-Verbesserungen, besseres Find My iPhone, persönliche Wörterbücher auf der iCloud, neu gestalteter Store… Alle gezeigten Anwendungen respektive Funktionien bieten APIs, sodass sie von App-Developern genutzt werden können.

[20:46] Natürlich gibt’s für Maps auch Siri.

Bild: cnet.com

[20:45] Forstall wechselt in 3D-Ansicht. Gibts also auch. Schön.

Bild: cnet.com

Bild: cnet.com

[20:44] Sieht aus wie Google Apps – ist es aber nicht.

Bild: cnet.com

[20:43] iOS 6 verzichtet auf Google Maps. Stattdessen gibt es eine eigene Karten-App von Apple, dich auch Turn-by-Turn-Navigation unterstützt.

Bild: cnet.com

[20:38] Neues Feature: Passbook. „Der simpelste Weg alle Karten an einem Platz zu haben“. Sinnvoll für Bordpässe, Kinokarten, Tickes für Events etc.

Bild: cnet.com

[20:33] Das Prinzip ist simpel: Bilder auswählen, Freunde auswählen, teilen – fertig. Bilder lassen sich außerdem einfach einfügen, ohne dass man das Programm verlassen muss.


Bild: cnet.com

[20:32] Auch Neu: Gemeinsame Foto-Streams

[20:31] Safari wurde überarbeitet. Unter iOS6 gibt es Tabs auch auf dem iPhone.

[20:30] Doch noch nicht das Ende: FaceTime lässt sich nun auch über das Mobilfunknetz nutzen. Bisher ging das nur über WLAN. Wird man über FaceTime angerufen, kann man auf seinem iPad oder Mac antworten. Dies ist auch bei iMessage der Fall.

[20:29] Ob das der Schlusssatz wird??? Oh sehr schön. Das neue Feature kann personalisiert werden. Man kann entscheiden, mit wem man sich auseinandersetzen will.

[20:28] Noch ein neues Features: „Bitte nicht stören“

Bild: engadget.com

[20:28] Neue Facebook-Integration, API für die Spracheingabe ist offen, Einmal eingeloggt kann alles geteilt werden, Fernsehsendungen und Filme etc.

[20:26] Jetzt geht es um das große „F“. (Ein Schelm, wer jetzt was Falsches denkt, etwa an einen Fernseher)


Bild: cnet.com

[20:24] Außerdem soll Siri bald international unterweg sein. Und auf iPads! Über Letzteres war bereits im Vorfeld spekuliert worden. Wie man sieht: Nicht immer sind Gerüchte falsch.

Bild: cnet.com

[20:22] Siri wird einen eigenen Knopf am Lenkrad bekommen. Nice!

[20:21] Endlich mal was wir etwas Interesse bei uns auslöst: Siri soll in Autos integriert werden. Mit dabei sind Toyota, GM, Mercedes, BMW, Honda, Audi und viele mehr.


Bild: cnet.com

[20:18] Auf die Frage, wer größer ist, LeBron oder Kobe, entscheidet sich die Sprachsteuerung für LeBron. Außerdem soll Siri einiges über Restaurants und Fußball gelernt haben.

Bild: cnet.com

[20:15] Forstall kündigt iOS 6 an. Es soll mehr als 200 neuen Features bieten. Siri soll auch besser werden – muss es auch. Sportergebnisse und Restaurantsuche soll Siri nun bieten – das Publikum reagiert verhalten. Zudem sind diese Features wahrscheinlich nur in den USA verfügbar.

[20:14] Forstall findet iOS offenbar besser als Android. RIM und Microsoft findet der Mann auch nicht gut. Laut Forstall sieht das wohl auch der Rest der Welt so.

Bild: cnet.com

[20:13] Versorgt uns mit neuen Zahlen und Fakten – gerne auch in Relation zu Android.

Bild: cnet.com

[20:12] Neuer Auftritt: Scott Forstall rockt jetzt die Show.

Bild: cnet.com

[20:09] Endlich etwas Neues: Mountain Lion soll im Juli erhältlich sein. Der Preis liegt bei 19,99 Dollar als Upgrade von Snow Leopard oder Lion. Eine neue Developer Preview erscheint noch heute. Kunden, die ab heute einen Mac kaufen, erhalten eine kostenfreie Version des neuen Betriebssystems.

[20:08] CSR Racing von Natural Motion soll demnächst für iOS und Macs kommen

[20:07] Auftritt von „The Stieg“


Bild: cnet.com

[20:06] Außerdem gibts automatische Sicherungen. Verfügbar für MacBook Airs ab der zweiten Generation. Auf den neuen MacBook Pros läuft das Ding natürlich sowieso.


Bild: cnet.com

[20:04] Dank „Power Nap“ sollen unsere Mac Books im Alleingang für uns arbeiten. Stichwort Offline-Synchronisation

[20:03] Feature „Power Nap“ wird vorgestellt. Ist irgendwie eine zähe Präsentation heute. Da vermisst man doch ein wenig den Jobs-Esprit.

[20:02] Ist zwar cool, aber längst bekannt. Mountain Lion bietet das vom iPhone/iPad bekannte Air Play Mirroring. Zusammen mit einem Apple TV lassen sich Bildschirminhalte auf dem TV anzeigen.


Bild: TheVerge

[20:01] Das gibt’s auch: Feature „Sharing“. Geht direkt aus der App, ist aber nicht wirklich neu. Geht bereits mit der Developer Preview.

Bild: cnet.com

[19:58] Anders als noch in der Developer-Preview wird Safari in der Final von Mountain Lion die Versionsnummer 6 tragen: Wie bei allen anderen Browsern gibt es ein kombiniertes Such-/Adressfeld. Offene Tabs lassen sich über iCloud über verschiedene Geräte hinweg synchronisieren.

[19:56] Die Demo entspricht in etwa der aus dem Februar: Es gibt drei Apps zu sehen: Nachrichten (man kann zwischen Mac und iPhone problemlos hin und her-switchen), Erinnerungen und Notizen.

Bild: cnet.com

Tags :
  1. Die Konkurrenz macht es Apple dieses Jahr auch verdammt leicht. Sind wir mal ehrlich, was ist die letzten zwölf Monate rausgekommen? Bei Android gab es das neue Smartphone von Samsung, wo man versucht hat, mit einem größeren Display neue Kunden zu gewinnen. Auf Tabletseite bleibt das iPad der Platzhirsch und hat sogar noch ein besseres Display bekommen. Ein kleineres und preiswerteres Tablet um Schulbücher zu ersetzen hat keiner rausgebracht. Eine API für Spracherkennung gibt es auch noch keine vernünftige. Einziges ist der neue SmartTV, aber selbst da bleibt abzuwarten was Apple jetzt nachlegt.

    Ich glaub die WWDC wird ein großer Erfolg für Apple. Egal was Tim Cook gleich vorstellt, der hat dieses Jahr mehrere Möglichkeiten für ein „One more thing“ was vielleicht sogar erfolgreicher werden wird als ein iPhone 5.

    1. ja, es hing in einem KZ. Ja, in diesem Kontext betrachtet ist es ein schrecklicher Ausdruck.

      Aber es ist auch nicht gut, das die Nazis es geschafft haben ein Sprichwort, das es schon viel länger gibt zu beschmutzen. Sie haben es nicht verdient, das jeder Teil der Sprache den sie benutzt haben ab nun ihnen gehört. Die Nazis haben auch das Loreley Lied von Heine missbraucht (sie haben behauptet es sei ein Volkslied, deutsches „Volksgut“ aus der Feder eines Juden hat ihrem Weltbild wohl zu sehr widersprochen), das ändert nichts daran, das es das Gedicht schon vorher gab und liefert keinen Grund es nicht mehr zu verwenden. Ich finde, wir sollten uns zwar bewusst sein, welche Geschichte das Sprichwort hat, aber es trotzdem im ursprünglichen Sinne weiterverwenden

      1. Also ist es OK, wenn das einfachste(!) MacBook Pro nochmal 600 Tacken mehr kostet?
        Schöne Logik… Vor allem wenn man sich mal die Aufpreisliste anschaut. 1000€ für ne 500er SSD, das is schon dreist.

  2. Was sollen die ganzen tendenziösen Nebenkommentare? (einer ist hier ja schon erwähnt worden) Mit scheint, als distanziere sich der Schreiberling von der Sache und will seine persönliche Meinung unter der Tür durchschieben.
    Die interessiert uns aber einen Dreck!

  3. Das hier ist ein Blog, keine Zeitung. Bei einem Blog sind eigene Meinungen durchaus üblich und erwünscht.

    Bezüglich „Jedem das Seine“: Ich finde nicht, dass man eine so alte Formulierung auslöschen sollte, nur weil diese heute noch für Einige (längst nicht für Alle) negativ konnotiert ist.
    Gerade bei einem Blog wie Gizmodo, dem ja wohl niemand rechte Tendenzen unterstellen will, kann so eine Formulierung gut angebracht werden, um sie wieder als unverfängliche Floskel in den Sprachgebrauch zu bringen.

  4. Finde die 2100 Euro auch ok. Man muss mal überlegen wer die Pot Kunden sein sollen. Für eine Profi kamera zahlt man ja auch ein x Faches mehr

  5. Über die Analysten mit ihren Gerüchten kann man nur lachen. NICHTS von dem was die vorhergesagt haben ist eingetroffen. Kein iPhone 5 mit größerem Display, kein kleineres iPad, kein Apple Fernseher. Aber angeblich alles aus zuverlässigerer Quelle erfahren!!!

    Trotzdem sehr sehr interessant was da gezeigt wurde.

    – Google Maps entfernt! Nach iPhoto hat man schon OpenStreetMaps mit 2D Grafik befürchtet. Aber was Apple da gezeigt war schon beeindruckend.

    – Vollwertiges Navi. Das wird TomTom und Navigon/Garmin bestimmt nicht gefallen. Der iPhone Kunde freut sich

    – Next Generation MacBook Pro in der Form hat sich wohl keiner vorgestellt. Retina Display vielleicht schon, aber das Teil sah schon gut aus. Für mich zu teuer, aber für Leute die es beruflich nutzen und auch für Fotografen wirklich ein geniales Teil

    – Weiterentwicklung von Siri und Spracheingabe für Mac. Für die Kommentatorin des Blogs nur ein „naja“, für viele bestimmt ein neuer Kaufgrund

    – Updates von FinalCut und Aperture: ENDLICH!!!

    – App für Tickets: Darf man nicht unterschätzen. Das wird für Apple ein Riesen Geschäft. Mit Itunes haben die einen kompletten Store. Das werden viele Veranstalter nutzen. Und Apple verdient sich dumm und dämlich an den Prozenten

    Das absolute Highlight dürfte aber die Integration von Siri in Autos sein. Wenn die die Autohersteller schon dazu gebracht haben mit denen Verträge zu machen, dann ist das ein riesen Deal. Wer noch kein Apple Produkt hat, bekommt es automatisch mit der Serienausstattung des nächsten Autos dazu. Dann noch das iPhone wegen dem Navi gekauft. FaceTime geht jetzt über 3G, also will die Frau auch eins damit man sich unterhalten kann etc. Neue Kunden über die Autohersteller zu gewinnen könnte ein größerer Erfolg für Apple werden, als iPhone und iPad zusammen.

  6. Ich meine auf fotos anderer websides gesehen zu haben das es jetzt 2x den thunderbold und nur noch eine usb buchse gibt.

    falls das stimmt halte ich das für einen großen fehler. der thunderbold kann man für fast nichts benutzen und nur eine usb buchse ist dann doch zu wenig. mit den 2 stück beim vorgänger konnte ich noch leben aber nur noch eine?

    1. auf der anderen seite hat es nochmal einen usb3
      also 2 mal usb und 2 mal den blitz.

      und hört endlich auf hier einen auf „soo überteuert“ zu machen..
      die geräte sind 1a. die verarbeitungsqualität findet man nirgens..
      und vergleicht doch nicht immer mit 300euro plaste dingern auf notebooks billiger..
      ich geht ja auch nicht zum mercedeshändler fragt nach einer s klasse und werft dann mercedes vor
      „aber der dacia verbraucht weniger“ maan

  7. Apple geht offensichtlich bei den Neuerungen deutlich weg von Gas und behält sich das Ganze meiner Meinung nach auf für den Fall, dass sich bei der Konkurrenz etwas bedrohliches tut.
    Da habe die Marketingheinis bei Apple die Oberhand behalten, denn das ist gut für die Gewinnmaximierung, aber schlecht für den Ruf als Innovationstreiber.
    Das Apfel-Image lässt also weiterhin immer mehr Federn – ich finde diesen Schuss ins Knie aber ganz niedlich…

    Und die überteuerte Hardware ist wieder nur ein Signal an die reichen IT-DAUs, die meinen sich mit Geld Computerkompetenz kaufen zu können ;-P … aber solche Leute wie fette Gänse ordentlich auszunehmen könnte man ja schon fast wieder als gute Tat sehen, oder? Lieder fehlt da der Umverteilungsaspekt in der Geschichte…

  8. Ich weiss ja auch nicht was sich Apple bei den Preisen denkt, aber ich glaube außer für Fotografen die unterwegs auch Ihre riesigen RAW dateien genauestens betrachten wollen, lohnt sich das Display nicht.

    Mich ärgert nur, dass keine 17″ MacBook Pro mehr produziert werden…

  9. Du scheinst ja der Meinung zu sein, dass irgendwen deine Meinung interessiert. Sonst würdest du sie ja nicht kundtun. Und gleichzeitig gestehst du dieses Recht einem Anderen nicht zu? Jemandem, der einen gewissen Aufwand betreibt, um dir Informationen zu liefern, was du hier nicht tust.
    Wie jeder andere Mensch auch haben sowohl ich als auch die Autorin eine Meinung und im Internet ist es nunmal jedermans Recht, diese Meinung auf seinen Kommunikationswegen Kund zu tun.

    Diese Doppelmoral finde ich weit abstoßender als einen zynischen Satz. Ganz nebenbei ist Zynik nunmal auch ein wichtiger Bestandteil unserer Sprachkultur. Ganz zu schweigen davon, dass du mit deinem ersten Kommentar sehr wohl den vermeintlichen rechten Unterton anprangerst. Von Zynismus schreibst du da nichts.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising