Google Maps vs. Apple-Karten: Der Vergleich

Apple Karten vs. Google Maps-2

Eine der größten Neuerungen, die Apple auf der WWDC angekündigt hat, dürfte Apples neue Karten-App sein. Nachdem Apple damit Google Maps offiziell den Laufpass gegeben hat, stellt sich natürlich die Frage, wie sich die neue Anwendung gegenüber seinem Vorgänger schlägt.

Zugegeben, ganz fair ist der Vergleich derzeit noch nicht, da sich die Apple-Karten derzeit noch im Beta-Stadium befinden. Trotzdem zeigt sich bereits jetzt, dass Google Maps dem Nutzer deutlich mehr Informationen, wie Straßennamen und U-Bahn-Haltestellen liefert, als sein neuer Konkurrent. Zur Entschädigung bietet Apple 3D-Ansichten und seinen Sprachassistenten Siri, dessen liebliches Stimmchen Verkehrsmeldungen und Wegbeschreibungen kommentiert.

In unserer Bildergallerie könnt ihr euch die beiden Anwendungen im direkten Vergleich zu Gemüte führen.

[Via: gizmodo.com]

Tags :
  1. Na wenn Apple die Karten-Beta genauso gut aktualisiert wie sie es mit Siri getan haben (ist es mit iOS 6 eigentlich aus dem Beta-Status raus?) dann haben wir schon das nächste Highlight für die WWDC 2013 und 2014
    2013: iMaps kennt jetzt alle Hauptstraßen
    2014: iMaps kennt jetzt alle Nebenstraßen

    1. iMaps kennt die Strassen/Hauptstrassen/Nebenstrassen, da es auf den TOM-TOM-Karten basiert.
      letztendlich wird doch eine schön aufgeräumte Karte geboten. Wie oft kommt es schonmal vor, dass man auf der Karte nen Strassennamen gesucht hat? – ich denke, dank dem Suchfeld, eher nie…

      was halt wirklich fehlt sind uBahn-Stationen und dergleichen..

  2. Das Kartenmaterial von Google ist um einiges besser. Allerdings hat Apple bis zum Herbst Zeit da nachzuliefern. Genug Geld haben sie ja. Mich würde es nicht wundern, wenn nächstes Jahr plötzlich die Apple StreetView Autos durch unsere Straßen fahren.

  3. Anstatt dass man mal zusammen arbeitet, um die beste Karte zu machen, muss sich Apple wieder zu Geil für alle anderen fühlen…
    Und dann mit iwelchen Sachen so tun, als ob man weiter als google wäre. Google hat 3d schon vor der wwdc angekündigt.

    1. Ist schon gut so wenn es ein paar Unternehmen gibt die unabhängig voneinander ihre Fehler machen.
      Sonst können wir dem Einheitsbrei nicht entrinnen.
      Wieso sollte es genial besser werden wenn die Zusammenarbeiten?

  4. “Zur Entschädigung bietet Apple 3D-Ansichten und seinen Sprachassistenten Siri, dessen liebliches Stimmchen Verkehrsmeldungen und Wegbeschreibungen kommentiert”

    Google Maps als reiner Kartendienst mit einem Smartphone-Syste, vergleichen? Wie zum Geier kommt man auf sowas?

    und 3D Ansichten(bzw eine Firma einkaufen die herfür eine Technologie entwickelt hat) kann nicht nur Apple…

  5. War mit Google maps bisher sehr zufrieden, ausser das maps auf meinem iPhone deutlich langsamer läuft als auf samsung. Bleibt nur zu hoffen das die Karten auch in Europa detailgetreu herkommen.
    Google maps gibt es schon lange, da hat apple einiges aufzuholen.

  6. Das traurige ist eher das die 3d-Funktionen ausschliesslich Iphone4s oder neuer vorbehalten sind. Nun verbannt Apple Goolgemaps aber von allen Geräten, somit bekommen Iphone4 und älter sowie Ipad2 und älter überhaupt keine 3d Landschaften mehr.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising