Nanostäbchen imitieren Glühwürmchen

Glühwürmchen-Nanostäbchen

Licht ohne Elektrizität? Forscher der Syracuse University gehen einen unkonventionellen Weg und nutzen die Leuchtfähigkeit von Glühwürmchen.

Dem Assistenzprofessor für Chemie Mathew Maye zufolge, wollte das Forscherteam einen neuen Weg finden, biologische Prozesse für nichtbiologische Anwendungen zu nutzen, indem die Schnittstelle zwischen den biologischen und nicht-biologischen Komponenten manipuliert wird.

Bei einem Glühwürmchen reagieren Luciferin, das Enzym Luciferase, Adenosintriphosphat und Sauerstoff und entfachen Licht. Maye und sein Team trugen das Enzym auf die Oberfläche eines Nanostäbchens auf. Wird anschließend Luciferin hinzugegeben, beginnt die Reaktion.

Die Nanostäbchen bestehen aus den Halbleitermetallen Cadmiumsulfid und Cadmiumselenid. Verschiedene Leuchtfarben werden durch unterschiedlich große Nanostäbchen erzielt.

Maye sieht Anwendungsmöglichkeiten vor allem im Bereich der LED-ähnlichen Lampen. [Futurity]

[Oliver Schwab / Casey Chan]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising