Schreckensversion auf der Leinwand: George Orwells Roman 1984 bekommt eine Neuverfilmung

1984

George Orwells weltberühmte Dystopie „1984“ soll erneut das Licht der Kinoleinwand erblicken. Das Projekt wird derzeit von Imagine Entertainment geplant, als Produzent soll Shepard Fairey mitwirken.

George Orwells düstere Zukunftsvision beschreibt einen totalitären Staat, der die völlige politische und geistige Kontrolle über seine Bürger ausübt. Unter den Augen des alles sehenden Regimes beginnt der Angestellte Winston Smith an diesem System zu zweifeln. Als er eine Romanze mit der jungen Julia beginnt und sich dem Widerstand gegen den Staat anschließen will, bekommt er zu spüren, wie mächtig diese Diktatur tatsächlich ist.

Der Literaturklassikers wurde in den vergangenen Jahrzehnten mehrfach verfilmt. Nun ist die Produktionsfirma Imagine Entertainment offenbar auf der Suche nach einem Drehbuchautoren, der dem Roman einen modernen Anstrich geben kann. Einen Mitwirkenden hat die Firma immerhin bereits gefunden. Shepard Fairey, der durch die Gestaltung der Wahlplakate für Barack Obama berühmt geworden ist, soll als Produzent an dem Projekt arbeiten.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising