Unreparierbar: iFixit zerlegt MacBook Retina Display

original-18

Die Hardwarespezialsten von iFixit hatten kurz nach Erscheinen des MacBook Pro mit Retina Display damit begonnen, das extrem teure Notebook zu zerlegen. Nun war das Retina-Display selbst an der Reihe. Und wie beim Akku zeigt sich auch hier: Es wird extrem teuer, wenn es ausgetauscht werden muss.

Das Retina-Display des MacBook Pro ist praktisch unreparierbar, haben die Experten von iFixit festgestellt, als sie das hochauflösende Panel des Apple-Notebooks in seine Einzelteile zerlegten.

Apple hat es geschafft, viermal so viele Pixel in das 15-Zoll-Display unterzubringen als bei den Vorgängerversionen des MacBook Pro. Das Display ist sogar rund einen Millimeter dünner geworden als das des Vorgängers. Die Bauweise erfordert jedoch eine extreme Miniaturisierung einzelner Elemente, so dass es nicht einmal den Technikern von iFixit gelang, das Display wieder zusammenzubauen: Ihnen zerbrach das Glas. Deshalb wird es bei einem Defekt des Displays mit Sicherheit sehr teuer, da es komplett ausgetauscht werden müsste. An eine Heimreparatur ist nicht zu denken. [Mario Aguilar / Andreas Donath]

[Via iFixit]

Tags :
  1. Apple hat es nicht geschafft 4 mal so viele Pixel unterzubringen. Sie haben ihren Hardwarelieferanten dazu gebracht dies zu tun. Es wundert mich immer wieder warum diese Leistung Apple zugeschrieben wird und nicht den Firmen die es wirklich entwickelt haben.

    1. Florian woher weißt du das es Hardwarelieferant und nicht doch die Apple Entwickler waren? Hast du darüber einen schriftlichen Nachweis, dass das Retina Display alleine vom Hardwarelieferanten entwickelt wurde?
      Ich kann mich auch täuschen aber wenn ich zB in China ein Pulli produzieren lasse, schicke ich doch vorher auch ein Muster. Kann das bei Apple nicht auch so gewesen sein?

      Greetz Alex

  2. Mein erster gedanke bei dieser Nachricht ging in eine ähnliche Richtung. Und unabhängig wer nun das Display entwickelt hat, das Porduktionsdesign ist ungleich schwieriger und ich vermute, dass liegt mehrheitlich in chinesischer Hand

  3. Sorry Leute, wer sich nur ein wenig mit Elektronik, Entwicklung und deren Vertreib auskennt weiss, dass so ziemlich jede Komponente aus einem Apple Gerät nicht von Apple selber kommt. Apple ist ein BigPlayer mit einer Menge Kohle die erstens die Machtposition haben sich gute Hardware für sich zu beanspruchen und zweitens die Entwicklung derer forcieren können. Aber dennoch findet das bei anderen und jeweils dafür spezialisierten Herstellern statt.
    Genauso wie zB von allen PC,Handy,Tablet usw Herstellern kein einziger die CPU darin selbst entwickelt und produziert ist es auch mit den Displays…

      1. Samsung ist eine sehr spezielle Firma die nicht nur im Bereich der Endgeräte aktiv ist und daher eine Ausnahme ist, da eine vielzahl an elektronik und chip firmen in asien unter der Herrschaft von Samsung laufen. Somit kommt ja auch das Retina Display von Samsung wenn man es so sehen möchte.

  4. wenn es so einfach ist, was apple macht, warum hat es keiner VOR apple getan? nein, mann lässt (mal wieder) apple das ganze rusiko tragen um am ende wieder alles nach zu bauen…

  5. Tönt ja gerade so als wäre so ein Retina Display in jedem Supermarkt zu kaufen und Apple hat es zufälligerweise in ihrem neuen Mac Book verbaut. Wenn es so einfach wäre, wieso sind sie dann immer die ersten die etwas „revolutionäres“ präsentieren? Nein im ernst ich verstehe es wirklich nicht, wirklich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising