Warum Burger nie so aussehen, wie es die Produktbilder versprechen

burger

Die wenigsten unter uns dürften ernsthaft daran glauben, dass Fast-Food Restaurants ihre Speisen einmal ablichten und direkt an die Tafel hängen. Tricks in Beleuchtung, Positionierung und am PC gehören längst dazu - Hope Bagozzi von McDonald's zeigt einige davon in ihrem Video. Um die Unterschiede zwischen Werbe-Tafel und Karton-Inhalt hervorzuheben vergleicht Hope dabei zwei eigentlich identische Burger, von welchen der eine direkt im Video über die Theke geht, während das zweite Exemplar nach allen Regeln der Kunst der Sinnesmanipulation zum Opfer fällt. [Jamie Condliffe / Johannes Geissler]

 

YouTube Preview Image

 

[YouTube via PetaPixel]

Tags :
  1. Bin ebenfalls positiv beeindruckt so einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren und mehr als ehrlich auf die Frage ein zu gehen. Labbriger Burger Vs. optischer Leckerbissen auf der Tafel hat mich schon öfter frustriert. Und dennoch landet man immer mal wieder dort. Der eine mehr, der andere weniger.

    Aber mal ganz ehrlich. Nen bisschen mehr frischer Salat auf den Burgern täte wirklich nicht schaden. Sieht nicht nur schicker aus, schmeckt auch besser und bei den Preisen brechen die sich auch kein Arm.

  2. Also ich find es ebenfalls super von MCD dass die so ehrlich sind.
    Ich hätte aber auch nie gedacht, dass da nur original Zutaten drin sind – sondern eher eine art Platikburger ;)
    Bin beeindruckt.

  3. In der Regel dauert es viele Stunden bis ein solches Foto erstellt ist, weil der Burger eventuell 20-30 mal gebaut werden muss. Danach sitzt noch ein Photoshop-Profi mehrere Stunden an der Optimierung. Ein solcher Photoshop-Profi macht in 15 Minuten das, was Möchtegern-Photoshop-Profis vielleicht mit viel Glück in 5 Stunden hinbekommen. Letztendlich hat das mit dem eigentlichen Produkt nahezu nichts mehr zu tun. Auch wenn dieses geschickt zusammengeschnittene Filmchen Ehrlichkeit vortäuscht. Die Burger sehen ja normal nicht einmal so gut aus, wie den, den die Dame angeblich ganz normal kaufte. Glaubt wirklich jemand, dass die Marketing-Chefin von McDonald’s Canada inklusive Kamerateam einfach mal in einen Laden kommt, in dem keiner bescheid weiß? Ich esse trotzdem bei Mc Donald’s – aber meistens Salat.

    Gisela

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising