INSTEON lässt euch ihre Glühbirne mit dem Smartphone steuern

original

Ja, richtig gehört. Warum sollte man das Licht auch über die Lampe regulieren, wenn man direkt die Birne ansprechen kann? Was auf den ersten Blick kompliziert erscheint, wird mit der INSTEONS LED-Birne zum Kinderspiel.

Das zu Recht stolze Unternehmen vertreibt zu diesem Zweck eine eigens entwickelte Glühbirne, die sich, einmal eingesetzt, direkt mit einer entsprechenden Fernbedienung verbinden lässt – letzteres gibt es in Form von Hard- als auch Software für Android und iOS.

Auch sonst hat es die Birne in sich: Für gerade mal 29,99 Dollar könnt Ihr die Birne nicht nur an- und ausknipsen, sondern auch dimmen. Das es damit zum guten Ton gehört, dementsprechend angelegte Licht-Konfigurationen zu sichern und auf Knopfdruck wieder zu aktivieren versteht sich von selbst, nicht aber, dass Ihr die Wahl habt, welche der Birnen miteinbezogen werden. Wer möchte, kann das Funknetzwerk außerdem über einen SmartLink-Hub auch von außerhalb der eigentlichen Reichweite erreichen – nett.

INSTEON will aber nicht nur bei Geeks Eindruck hinterlassen: Die Birnen erleuchten Räumlichkeiten mit der gleichen Helligkeit, wie es eine 60 Watt Birne tun würde, braucht dazu aber lediglich 8 Watt. [Molly Oswaks / Johannes Geissler]

[INSTEON]

Tags :
  1. So einfach ist das aber nicht, wie es im Artikel scheint. Zu der Birne braucht man natürlich auch noch das entsprechende Smart Link Hub, und das schlägt mit 99$ zu Buche. Also insgesamt 128,99$ für ein Mal Licht steuern.

  2. Nun zieht euch doch nicht an solchen Kleinigkeiten hoch, ist ja nicht zum Aushalten. Manche sollten wirklich aufpassen, nicht dass sie noch eine Korinthe zu viel kack…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising