Fernsehen inklusive peripherer Sicht

LabCAST064_infinity_poster512[1]

Als Alternative zu einem riesigen Fernseher, der die gesamte Wohnzimmerwand ausfüllt, hat das MIT eine günstigere Möglichkeit entwickelt, für größeres Fernsehvergnügen zu sorgen. Dabei soll die periphere Sicht an den Außenseiten der Augen berücksichtigt werden.

Anstatt das Bild an den Seiten einfach in die Länge zu ziehen um das periphere Sichtfeld auszufüllen, nutzt das „Infinity-By-Nine“-System eine Software, das in Echtzeit die Verlängerung des Fernsehbildes berechnet, um sie an die Seiten des Fernsehers zu projezieren. Da das periphere Sichtfeld nicht fokussiert wird, müssen nur grobe Flächen und verschwommene Umrisse gerendert werden. Dadurch könnte das System auch in durchschnittlichen Fernseher Einzug erhalten und benötigt keine High-End-Hardware.

Tests haben ergeben, dass der Betrachter dem Geschehen auf den Bildschirm besser folgen kann. Vor allem bei Explosionen soll es sich anfühlen, als wenn man sich mitten im Geschehen befinden würde. [Klaus Deja / Andrew Liszewski]

[via MIT Media Lab]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Ambilight bringt da auch einiges. Hab es am PC mit Lautsprechern und an meinem Fernseher. Sehr schön. Irgendwie auch besser für die Augen wenn man länger schaut. (Sie brennen nicht so früh)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising