Gema sieht sich als Opfer gezielter Negativ-PR seitens Youtube

Youtube GEMA

Der Streit zwischen der deutschen Verwertungsgesellschaft Gema und dem Videoportal Youtube nimmt kein Ende. In einem aktuellen Interview mit der Berliner Zeitung sagte eine Pressesprecherin der Gema, man sei an den Sperrungen verschiedener Musikvideos grundsätzlich nicht schuld. Youtube sorge zudem gezielt für ein schlechtes Gema-Image.

„Youtube hat 20 oder 30 PR-Mitarbeiter eingestellt, um für ein schlechtes Gema-Image zu sorgen. Wir sind hier nur eine Handvoll“, so die Pressesprecherin auf die Frage warum man die Verhandlungen mit Youtube abgebrochen habe. Woher die Gema diese Information bezogen hat, ist nicht bekannt. Gegenüber Golem.de dementierte Google das Vorhandensein solcher „Negativ-PR-Mitarbeiter“. Es gebe lediglich eine PR-Beauftragte für Deutschland.

Für die gesperrten Musikvideos sei die Gema ebenfalls nicht als Schuldtragender heranzuziehen: „Die sperrt Youtube, doch nicht wir! Wir haben einen Musterprozess mit 12 Titeln gewonnen, daraufhin hat Youtube jeden zweiten, dritten Titel sperren lassen.“ Die Gema wolle lediglich eine angemessene Lizenz dafür, dass mit dem geistigen Eigentum anderer Geld verdient wird.

Andere Länder hätten unter dem Druck von Youtube nachgegeben und so das Abspielen von Musikvideos zugelassen. Die Gema wolle dies allerdings nicht so einfach zulassen: „Google erwirtschaftet Milliarden und will die Urheber veräppeln. Wir verlangen eine angemessene Vergütung, trotz der Negativ-PR gegen uns.“

[Berliner-Zeitung]

Tags :
    1. Haha, dazu die Anschuldigung Youtube hätte extra 20-30 Personen eingestellt nur um die GEMA in ein schlechtes Licht zu rücken. Ja ne ist klar Oo

      Bin ich froh bin ich Schweizer :) Die nehmen das Ganze noch nicht so ernst mit Urheberrechten im Netz :P

  1. Die Gema kann mich doch mal kreuzweise. Wenn ein Video gesperrt ist, fügt man einfach den Link bei hidemyass.com ein, und schon kann man es sich anschauen. Hoffentlich liest die Gema hier mit, und merkt dann vielleicht, wie sinnlos das Ganze ist.

  2. Youtube ist ein wirtschaftlich handelndes Unternehmen, wieso sollten die Geld ausgeben, wenn sie etwas umsonst haben können? Die Gema ist nicht nur gierig und unverschämt, sondern auch noch peinlich.

  3. Alle anderen Videoportale haben sich mit der Gema geeinigt. Auf deren Seiten kann man dann die Videos sehen.
    Aber Google will halt nix an die Künstler abgeben. Hat halt die Shareholder im Nacken und die wollen Rendite sehen.

    traurig dass so viele Leute auf die das Gema-Bashing reinfallen.

  4. Wenn Künstler nichts für investieren wollen, dass ihre Videos und Lieder von den Menschen gesehen werden uns diese Künstler damit bekannt werden und jemand zu ihren Konzerten kommt, dann halt nicht…
    Ich höre mir freie Musik an und gehe zu den Konzerten dieser Künstler und kaufe deren Tonträger, wenn ich es in HQ auf der tollen Musikanlage hören will. Damit habe ich keine Zeit, mich von geldgierigen Künstlern und der GEMA deren Produkte aufdrängen zu lassen.

    Wertvoll und lukrativ wir gute Kunst nur durch uns, das Publikum.
    Und wir sollten lernen diese unsere Macht denjenige Künstlern zu geben, die es wert sind und von denen _wir_ und nur wir denken, dass sie von uns dafür entlohnt werden sollen.

    Schmierige geldgierige Zwischenhehler haben in dieser Beziehung zwischen Künstlern und deren Publikum nicht zu suchen. Erkennt ihr Künstler denn nicht, dass die fast alles für sich behalten, was sie in Euren Namen vom Publikum erpressen? In Zeiten des Internet finden sich auch Künstlern und deren Publikum direkt und diese schmierigen geldgierigen Zwischenhehler haben die auch nichts mehr – gar nichts mehr – zu tun.

    Und wer jetzt sagt, das sei nur GEMA-Bashing, der macht sich die Sache zu leicht und will nur ein simples “die Milch kommt aus dem Tetrapack” – Leben führen, ohne das Organ zwischen seinen Ohren zu benützen.

  5. „Youtube hat 20 oder 30 PR-Mitarbeiter eingestellt, um für ein schlechtes Gema-Image zu sorgen. Wir sind hier nur eine Handvoll“,

    Dafür dass die Gema nur eine Handvoll Mitarbeiter hat, die sich um das schlechte Image kümmern, schaffen sie es eigentlich ganz gut.

  6. Peinlich sind hier nur manch unqualifizierte Kommentare :) Youtube möchte bei den Musik-Videos, dessen Urheber (nennen wir sie Songschreiber) bei der GEMA sind, nur lächerlich Geringe Beträge zahlen, sie selbst machen sehr viel Geld mit Werbung.

    Stellt Euch das mal vor: Die ohne dessen inhalte das ganze YouTube nicht so gross geworden waere, wie es ist, sollen nur Kleingeld erhalten. Das ist so als würde ich ein eBook schreiben und Amazon, die das im eBook Shop veröffentlichen und mit den Kindles Geld verdienen, würde mich mit nem Cent pro Buch abspeisen….

    Die GEMA hat die Eier zu sagen: “Nein, das ist uns zu wenig” und wartet auf ein besseres Angebot. YouTube sperrt immer mehr Videos, wohl wissend, dass man so schlechte Stimmung gegen den Gegner machen kann.

    Andererseits ist die GEMA, so fehlerhaft wie sie auch ist, ein Schwergewicht, was es sich aufgrund der vielen Mitglieder (mit Videos) leisten kann auf ne anständige Entlohnung zu bestehen.

    Wären alle Künstler – wie oftmals von Anarchos als heile Welt propagiert – einzeln als Individuum vertreten würde eine Entlohnungsverhandlung so aussehen: “Du kriegst sehr wenig (oder gar nix) für Dein Video, oder wir loeschen es von unserer Plattform.”

    Nur mal als Gedankenanstoss…

  7. Also GEMA ist ein Tod für die Künstler. Kein Schwein wird niemals von modernen Komponisten was spielen, weil dafür muss man Unmengen Geld bezahlen. Deswegen sind wir verpflichtet den ewigen “Bach” und “Bethooven” in den Konzerthallen zu hören.

    Und Künstler sollen ihr Geld bekommen sofort und EIN MAL nach der erbrachten Leistung. Weil das Geld wird bezahlt nur für die tatsächlich erbrachte Leistung.

    Ich bin selber ein Musiker. Und ich finde es grausam, was hier in Deutschland mit der Musik und Kopiershutz passiert.

  8. GEMA und GEZ sind die miesesten Bastarde unserer Zeit!
    Verzeiht meinen “unqualifizierten” Kommentar aber ich habe keine freundlicheren Worte gefunden. Ist halt so!

  9. wie kann man ein musikvideo mit über 24 millionen uploads (dire straits sultans of swing alchemy live) sperren????

    unglaublich

  10. wie kann man ein musikvideo mit über 24 millionen uploads (dire straits – sultan of swing alchemy live) sperren???

    Nur in Deutschland –
    Unglaublich

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising