So gut wie sicher: Apps auf dem Weg zum AppleTV

atv

Die Entdeckung eines Testers von Beta-Software für AppleTV lässt darauf schließen, dass der kleine schwarze Kasten nach nun mehr 3 Geräte-Generationen endlich auch in den Genuss von Apps kommt. Dabei geht AppleTV den selben Weg, den auch das iPhone nach seiner Veröffentlichung ging.

Kaum vorstellbar, aber wahr: Ursprünglich waren für das iPhone keine Apps von Drittanbietern vorgesehen, erst mit iPhone OS 2.0 ließ sich der Funktionsumfang des Smartphones durch diese erweitern. Zwischen der ersten Firmware und Version 2.0 musste sich der Benutzer in Sachen Personalisierung also auf das Anlegen von WebClips und die Anordnung der Icons auf dem Homescreen zufrieden geben – ähnlich ergeht es bis heute Besitzern des AppleTV’s.

Der Tester einer Beta-Firmware hat nun herausgefunden, dass sich mit dem Update endlich die Anordnung der Icons den eigenen Wünschen anpassen lässt. Das klingt erst mal wenig berauschend, spricht aber eine deutliche Sprache: Die Funktion selbst würde nämlich kaum Sinn machen wenn nicht angedacht wäre, die Anzahl der vorhandenen Icons massiv zu steigern. [Sam Biddle / Johannes Geissler]

YouTube Preview Image

[9to5Mac]

 

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising