Kernel- und Performance-Probleme mit Chrome auf neuen Macbooks

kernel-panic

Derzeit häufen sich Beschwerden über Probleme mit dem neuen Macbook Air - viele Besitzer kämpfen mit Performance-Problemen und ständigen Neustarts, erste Stimmen sehen Google's Browser Chrome in der Verantwortung. Ungeachtet der Quelle gehen mittlerweile erste Lösungswege durchs Netz.

Während Apple selbst dazu rät, bis auf Weiteres auf eine ältere Version des Browsers zurückzugreifen, wurden bisher viele Erfolge durch die Reparatur der Zugriffsrechte auf die Festplatte vermeldet. Die Option dazu erreicht Ihr nach einem Neustart bei gehaltener Options-Taste und der Auswahl des Festplatten-Dienstprogrammes. Markiert innerhalb dessen eure Festplatte links, klickt auf “Zugriffsrechte des Volumes überprüfen” und anschließend auf “Zugriffsrechte des Volumes reparieren” und startet das System zu guter Letzt neu.

Eine garantierte Lösung ist das natürlich nicht, soll aber nicht selten zum Erfolg geführt haben. Für wen das Problem weiterhin besteht, empfiehlt es sich, zu Testzwecken auf eine ältere Chrome-Version zurückzugreifen bzw. vorerst gänzlich auf den Browser zu verzichten. [Molly Oswarks / Johannes Geissler]

 

Tags :
  1. hatte im Jahr 2007 ein Mac Book Pro (Neupreis bei 2.700,-). Da gab es dann auch die Meldung, dass eine gewisse Baureihe fehlerhafte Chipd drin hatte … Mein Notebook war natürlich sofort schrott.
    Ich werde mir sicherlich nie wieder so ein teures Gerät kaufen, wenn es immer wieder Schwierigkeiten mit den Dingern gibt

  2. Als Besitzer eines MBA 2011’Edition kann ich nur zustimmen, dass Chrome verbuggt ist.
    Allerdings erlebe ich nur den Bug mit dem Flash Plugin.
    Immer wenn ich jedes noch so Kleine Video öffne geht das MBA aggro und geht auf 70% cpu nutzung, 85° Prozessortemperatur bei maximaler Lüfternutzung.

    Öffnet man jedoch das gleiche video mit dem Safari Browser ist alles in Ordnung…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising