LED-Uhr aus „Zurück in die Zukunft“ selber bauen

back-to-the-future-uhr

Für viele von uns gehört „Zurück in die Zukunft“ zu den kultigsten Filmen überhaupt. Wer hat noch nicht davon geträumt, einen DeLorean zu fahren – ob nun mit oder ohne Flux-Kompensator. Immerhin ein anderes Bauelement des Flitzers mit den Schwingtüren könnte bald bei euch im Alltagseinsatz sein.

Es geht um die LED-Anzeige, mit der der Doc und Marty Datum und Uhrzeit in Zukunft und Vergangenheit eintippten, um wenig später genau dorthin zu reisen. Ein Mitarbeiter von adafruit, einem Online-Shop für Elektronikbauteile, hat im Blog der Seite eine Bauanleitung für eben jene LED-Uhr veröffentlicht. Alles, was man dazu benötigt, gibt es direkt im Shop zu kaufen – ganz uneigennützig ist die Sache also nicht.

Leider dürfen die Betreiber das gute Stück nicht gleich fertig zusammengebaut verkaufen – das gäbe Ärger mit Universal Pictures. Also: Wer Spaß am Basteln hat und sich ein echtes Kultobjekt im 80er-Style in die Wohnung stellen möchte, wird auf adafruit.com fündig.

[via theverge.com]

Tags :
    1. Deine Übersetzung ist zwar richtig aber im Film wird er auch Flux-Kompensator genannt und damit hat Gizmodo doch tatsächlich mal recht!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising