Intelligente Scheinwerfer verhindern Blendung durch Regentropfen

original

Forscher der Carnegie Mellon Universität haben ein System entwickelt, das verhindern soll, dass Fahrzeugführer von Licht-Reflektionen durch Regentropfen geblendet werden.

Hinter dem System steckt ausgeklügelte Technik: Die Identifizierung der Tropfen wird mittels eines digitalen Projektors realisiert, der den Weg im Vorfeld für einige Millisekunden beleuchtet und Risiken bereits erkennt, bevor der Fahrer davon überhaupt Notiz nimmt. Um die Reflektion zu umgehen berechnet das System im Anschluss den wahrscheinlichsten Weg der Tropfen in das Sichtfeld des Fahrers und passt die Lichtverhältnisse schließlich so an, dass für den Insassen weiterhin freie Sicht gewährt ist. Laut Entwicklern funktioniert auf eine Distanz von bis zu 4 Metern.

Trotz aller Innovation und Technik stecken im System leider auch einige Schwächen: Während die reduzierte Lichtmenge bei Regen durch die verbesserte Sicht ausgeglichen wird, ist die eingeschränkte Funktion der Technik bei höheren Geschwindigkeiten nach wie vor ein ernstzunehmendes und leider ungelöstes Problem: Bis Tempo 30 schafft das System noch bis zu 70 Prozent aus der Sicht, ab einer Geschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde sinkt die Erfolgsquote auf gerade mal 15 – 20 Prozent.

Momentan ist die Technik allerdings auch noch nahezu vollständig im Labor zuhause, lediglich der Toyota Prius durfte sie sich bereits einverleiben. [Jamie Condliffe / Johannes Geissler]

[Technology Review, Carnegie Mellon] [Bild: Chrisbkes]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising