Doch kein feuriges Smartphone: Galaxy S3 lag in der Mikrowelle

original19-500x333

Offenbar besteht beim Samsung Galaxy S3 doch keine Brandgefahr. Vor wenigen Wochen berichtete ein Galaxy S3-Besitzer, dass sein Smartphone während einer Autofahrt plötzlich Feuer gefangen haben soll. Eine Analyse des Geräts legt allerdings den Verdacht nahe, dass das Smartphone vor der Fahrt noch einen Zwischenstopp in der Mikrowelle eingelegt hat.

Nach Aussage des Mannes gab das Galaxy S3 nach dem Einstecken in ein Kfz-Dock plötzlich einen lauten Knall von sich und fing Feuer. Seinem Bericht zufolge soll sich das Feuer von Innen nach Außen gefressen haben. Samsung konnte bei seiner Analyse des Geräts allerdings lediglich Verbrennungsspuren an der Gerätehülle feststellen. Der Hersteller geht nach seiner Untersuchung davon aus, dass das Gerät feucht geworden und zum Trocknen in eine Mikrowelle verfrachtet worden ist. Inzwischen hat der Besitzer des Smartphones eingeräumt, dass das Galaxy S3 tatsächlich einer „fremden Energiequelle“ ausgesetzt war – den Trockenversuch soll allerdings eine andere Person unternommen haben.

Um die Sache final zu klären, will Samsung das Gerät noch einer dritten Stelle zur Untersuchung übergeben.

Tags :
  1. Zum trocknen in die Mikrowelle. Muss ja fast ein Amerikaner gewesen sein. Dass man Tiere zum trocknen nicht reintun darf steht ja in der Gebrauchsanweisung drin, da dies ja tatsächlich einer mal gemacht hat…

    Gott sind die dumm gezüchtet worden über die Jahre…

  2. Entweder war der geistig eingeschränkt,
    oder ein Apple- Vasall (Hiwi), der mit Lügen über Samsung, die innovativen Produkte schlecht machen wollte.

    Auf jeden Fall war es ein Betrüger, der durch vorsätzlich falsche Angaben, die Reparaturkosten betrügerisch erschleichen wollte ! Der müsste wegen vorsätzlichen Betruges angeklagt, verurteilt und bestraft werden !

    Zusätzlich müsste der auch wegen Verunglimpfung von Samsung angeklagt, verurteilt und bestraft werden, und auch zu finanziellen Schadensersatz verurteilt werden, den der, der Marke Samsung vorsätzlich zugefügt hat. Und der Schadensersatz kann in mehrere 100 000 $ gehen !!!

  3. So dumm sind die garnicht. Der Staat geht halt zu lässig mit den Sozialrechten um.
    Wenn die Geschichte mit der Katze (ob fake oder nich) hier in Deutschland passiert wäre, wär die ins Knast gekommen aufgrund von Tierquälerei.
    Im Amiland machen viele sowas absichtlich um ne Menge Schadensgeld zu bekommen. Da sind die gesetzlichen Verhältnisse anders. Und wir denken DIE wären dumm. :D

  4. @Sammy,

    falsch.

    Im Amiland gehst Du wegen Tierquälerei min. 1 Jahr in den Knast in Deutschland gibts NUR nen Klapps auf die Finger.. LEIDER…

    @franz, noch ein Fanboy :rolleyes:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising