Mikrochip zieht gleichzeitig Energie aus Wärme, Licht und Vibrationen

Mikrochip

Es gibt in Mikrochips bereits Systeme, die Eliktrizität aus Hitze, Sonnenlicht oder Umgebungsvibrationen beziehen. Dieser neue Chip vom MIT soll aber als erster alle drei Quellen gleichzeitig nutzen können.

Indem die drei Quellen kombiniert werden, sollen die Chips sowohl autark als auch wesentlich leistungsfähiger als bisher werden. Dank einer „Dual-path“ Architektur kann außerdem überschüssige Energie in einem Kondensator gespeichert werden.

Die Ergebnisse sollen dieses Jahr noch im IEEE Journal of Solid-State Circuits veröffentlicht werden. Wann die Chips auf den Markt kommen ist allerdings noch nicht bekannt. [MIT via Inhabitat]

[Oliver Schwab / Michael Zhao]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising