Sony NWZ-F800: Walkman mit Android und Touchscreen

Sony WALKMAN NWZ-F800

Nicht nur seine Mobiltelefone auch den guten alten Walkman stattet Sony mit Android aus. Das mobile Betriebssystem macht aus dem MP3-Player im Prinzip ein Smartphone – nur die Telefonfunktion fehlt. Dafür gibt es aber einen Touchscreen, WLAN und viel Speicherplatz.

Den neuen NWZ-F800 gibt es mit 16 oder 32 GByte Speicherplatz. Einen Speicherkaten-Slot sucht man aber vergeblich, so dass der Nutzer mit dem gebotenen Platz auskommen muss. Das berührungsempfindliche Display ist 3,5 Zoll groß, und dank Bluetooth 3.0 lassen sich auch drahtlose Kopfhörer am Walkman anschließen. Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) ist als Betriebssystem vorinstalliert, womit der Anwender auch Zugriff auf Google Play und damit tausende von Apps hat. Die Verbindung ins Internet gelingt per WLAN (802.11b/g/n).

Neben den Audioformaten MP3, AAC, HE-AAC, WMA, FLAC und LPCM unterstützt das Gerät auch Videos im MP4-, M4V-, AVC- und MPEG4-Format sowie JPEG-Bilder. DLNA sorgt für den reibungslosen Anschluss an kompatible Geräte wie etwa HiFi-Anlagen oder Fernseher. Zudem gibt es ein FM-Radio, einen GPS-Empfänger und einen direkten Zugang zu Music Unlimited, Sonys 15 Millionen Songs umfassender Lieder-Laden. Diese lassen sich auch herunterladen, um sie offline zu hören. Per USB verbindet man den MP3-Spieler mit dem PC, von dem er als normaler Massenspeicher erkannt wird. Dateien lassen sich also bequem per Drag&Drop kopieren.

Der Sony NWZ-F800 wiegt laut Hersteller 100 Gramm und ist 5,7×11,5×0,9 Zentimeter groß. Er ist ab August erhältlich und kostet 249 Euro (NWZ-F805B mit 16 GByte) bzw. 299 Euro (NWZ-F806B mit 32 GByte).

Anfang des Jahres brachte Sony bereits den Walkman NWZ-Z1000 mit Android 2.3 in den Halden. In unserem Test von Januar könnte der Player durchaus überzeugen.

Tags :
  1. Naja, unglaublich teurer ist der ja nicht. Kann sich ja am Preis noch was drehen!

    Aber mal ganz ehrlich:
    Wo ist da denn „viel Speicherplatz“? 32Gb sind nicht viel!
    64Gb sind genug, aber 120 Gb sind viel!
    Ich bin immer noch traurig darüber, dass der iPod Classic seit Ewigkeiten das Benchmark für Größe ist und seit Ewigkeiten nicht geupdatet wurde!

    1. ich stell mir eher die Frage wer solch ein Gerät kaufen soll? Leute die solche Geräte in Betracht ziehen haben wohl schon längst ein Smartphone, welches im endeffekt das gleiche ist, nur mit sim karten adapter. die Zeit der MP3 Player ist eben schon längst vorbei.

      1. Würde ich so nicht ganz behaupten. Ein MP3 Player, der qualitativ besser ist als ein Smartphone würde ich selbigem auf jeden Fall vorziehen. Was mich momentan bei den Geräten irritiert, ist die geringe Verwaltungsmöglichkeit bzw. deren Komplexität. Auf einem iPod ein Lied zu löschen oder den ID3 Tag anzupassen ist ohne iTunes nicht möglich.
        In der heutigen Zeit sollte aber jeder MP3-Player in der Lage sein, soetwas zu ermöglichen.
        Diese und weitere Features können durchaus ein Verkaufsargument für einen MP3-Player sein.
        Allerdings muss ich zugeben, dass der Preis hier schon ordentlich übertrieben ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising