SkyCube: Die erste soziale Raummission

SkyCube

SkySafari, der Entwickler der Astronomie-App für iOS, Android und Mac OS X möchte einen privaten Satelliten ins All schicken. Wer das Projekt via Kickstarter unterstützt, wird mit Fotos des Satellitenflugs versorgt und darf mit dem Teil 120-Zeichen lange Kurznachrichten verschicken. Nimm das Enterprise!

Der 10 x 10 x 10 Zentimeter große Satellit mit dem Namen SkyCube soll Anfang 2013 von einer SpaceX Falcon 9-Trägerrakete ins All geschossen werden. In einer Höhe von 500 Kilometern wird sich der Satellit 90 Tage entlang des Äquators bewegen. Die auf der Erde verbliebenen Unterstützer erhalten nicht nur die niedrigauflösende Fotos, die SkyCube auf seiner Reise schießt, sondern auch Daten-Pings. Der Inhalt dieser „Tweets from Space“ kann von den Sponsoren gebucht werden.

Bereits mit einer Spende von einem Dollar ist man mit von der Partie. Dafür finanziert man 10 Sekunden Flugzeit und darf eine Kurznachricht mit dem SkyCube versenden. Für sechs Dollar gibt es sechs Kurznachrichten und ein Foto. Wer richtig auf den Putz hauen möchte, kann auch 6.000 bis 10.000 Dollar auf den Tisch legen und darf dafür den Start des Satelliten live erleben.

Insgesamt 82.500 Dollar müssen die Initiatoren auf Kickstarter zusammenkratzen. 5.900 Dollar hat das Projekt bisher schon im Sack.

[Via: Kickstarter]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising