Microsofts sexistische „Big Boobs“-Konstante

shutterstock_93356920

Microsoft, das war wohl nichts! Wie jetzt bekannt wurde, versteckt sich im Quellcode des Linux-Kernels eine potenziell sexistische Bemerkung. Im Code zur Unterstützung der MS-Virtualisierungslösung HyperV wird als Konstante der Wert „0xB16B00B5“ verwendet. Auch wer mit dem Begriff Leetspeak nichts anfangen kann, entziffert den Code recht einfach als Big Boobs. Das Medienecho ist entsprechend hämisch.

Schon komisch, dass sowas einem der größten IT-Konzerne der Welt passiert. Eigentlich sollte man meinen, dass gerade die besonders aufpassen, um bloß nicht gegen gesellschaftliche Normen zu verstoßen und ungewollt in mediale Rampenlicht zu rücken. Dabei unterlief Microsoft anscheinend nicht zum ersten Mal solch ein Fauxpas. Schon in früheren Versionen verwendeten die MS-Programmierer eine Konstante namens „0xB00B135“ (boobies), mittlerweile wurde die allerdings umbenannt.

Solche Anspielungen auf weibliche sekundäre Geschlechtmerkmale werden in der IT-Welt schnell missverstanden. Gerade in der elitären Software-Entwicklung ist der Frauenanteil derart gering, dass solche „Scherzchen“ zwangsläufig als diskriminierend und ausgrenzend gegenüber Frauen verstanden werden. Microsoft hat sich in einer Stellungnahme für den Vorfall entschuldig und verspricht, die Konstante mit dem nächsten Update umzubenennen.

[via networkworld.com; Bild: shutterstock]

Tags :
  1. oh mein gott… so eine belanglosigkeit kann auch nur im prüden amerika für aufsehen sorgen. (mal abgesehen vom verfasser dieses artikels)

    was daran komisch sein soll, dass sowas bei einem der größten IT konzerne der welt passiert verstehe ich auch nicht. je mehr mitarbeiter ein unternehmen hat, desto höher die wahrscheinlichkeit, dass einer ein solcher scherzkeks ist.

    vermutlich fällt ohnehin nur sexistisch „vorbelasteten“ personen der zusammenhang zwischen sieben alphanumerischen zeichen und einem vermeindlich sexistischen begriff auf.
    wobei tatsächlich noch zu klären wäre, was an den begriffen so sexistisch ist.

  2. LOL, was für ein lächerlicher Artikel.

    Es ist jetzt nicht so, als hätten Sie den Windows 8 Startbutton zum Riesen-Nippel umgebaut.
    Das hier wird niemals irgendein Anwender sehen. Und warum nicht ein Easteregg für IT-Leute verstecken?

    Oh man… Und dann noch diesen einfachen Ausdruck als sexistisch zu bezeichnen, rofl!
    Das ist ja wohl sowas von fucking harmlos. Man kann sich auch über jeden scheiß aufregen. Das ist lustig und mit Sicherheit nicht sexistisch gemeint… omg >_>

    Ich finde dieses Easteregg super!

  3. LOL, was für ein lächerlicher Artikel.

    Es ist jetzt nicht so, als hätten Sie den Windows 8 Startbutton zum Riesen-Nippel umgebaut.
    Das hier wird niemals irgendein Anwender sehen. Und warum nicht ein Easteregg für IT-Leute verstecken?

    Oh man… Und dann noch diesen einfachen Ausdruck als sexistisch zu bezeichnen, rofl!
    Das ist ja wohl sowas von verdammt harmlos. Man kann sich auch über jeden Dreck aufregen. Das ist lustig und mit Sicherheit nicht sexistisch gemeint… omg >_>

    Ich finde dieses Easteregg super!

  4. Also ich weiß ja nich wie viele Zeilen Code so ein Betriebssystem hat, aber es is sicherlich reichlich, wenn da mal sowas auftritt ist es totaaal diskriminierend… zumal doch eh keiner den code liest, und der der sich drum kümmert kann sich die konstante so besser merken, vorrausgesetzt es ist gewollt und nicht zufall, was bei so viel code auch gut möglich ist…

  5. Zum Glück bleiben im richtigen Leben 0xB16B00B5 eine Konstante.
    Mal ehrlich Herr Sternkopf, Ihr Artikel ist doch wohl Satire ( hoffentlich).

  6. Mal im ernst, sollte es ein Easteregg sein, gut. Ein Normaler Mensch wird diesen nie Entdecken. Das ganze könnte durchaus auch zufall sein, bei ein paar Millionen Zeilen Code.

    Absolut affiger Artikel, schämt euch!

  7. Der Verfasser dieses Artikels kann bestimmt sehr gut einstufen, welche Äußerung als Sexistisch gilt und welche nicht. Dieses künstliche Politisch-Korrekt sein nervt einfach nur! Sie sind sicherlich einer derjenigen, die politisch korrekt für die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen eintreten… es aber dann HOMO-ehe nennen… weil das ja nicht diskriminiert.

    Es sei ihnen gesagt… sie sind ein heuchelnder Spaßt.

    Ps: Ich mag Boobies, Boobs und TITTEN! Was bin ich für ein sexist, wenn ich sowas in einen quellcode reinschreibe. Sucht doch mal nach 0x816P3N15 ineurem (geheimen) quellcode…

  8. ^LOL, was für ein lächerlicher Artikel.

    Es ist jetzt nicht so, als hätten Sie den Windows 8 Startbutton zum Riesen-Nippel umgebaut.
    Das hier wird niemals irgendein Anwender sehen. Und warum nicht ein Easteregg für IT-Leute verstecken?

    Oh man… Und dann noch diesen einfachen Ausdruck als sexistisch zu bezeichnen, rofl!
    Das ist ja wohl sowas von verdammt harmlos. Man kann sich auch über jeden Dreck aufregen. Das ist lustig und mit Sicherheit nicht sexistisch gemeint… omg >_>

    Ich finde dieses Easteregg super!

  9. @gizmodo Hat den Artikel eure Frauenbeauftragete geschrieben oder wollt ihr heir nur politisch korrekt sein weil Spaß ja böse ist. Wer sieht das? Wer fühlt sich belästigt und was soll der Quatsch der Medien das jetzt breitzutreten. Erinnert mich an die GEschichte vom Spiegel über das Studenten Fußballtuneir mit dem FC Venus oder FC miranda den Sevillia. Ich sag nur imimi. Wenn jetzt eine Frau sexistische Witze macht ist das völlig ok denn es ist aj frech udn selbstbewusst. Macht ein Mann das oder schreibt das in einen Quellcode (HALLO ES GEHT UM QUELLCODE UND NICHT SEITE 1 IN DER SÜDDEUTSCHEN) den keien Sau sieht, wird direkt die Dicke Keule ausgepackt.
    ‚Ich kann das echt nicht nachvollziehen!

  10. Habt ihr jetzt auf Kinderarbeit umgestellt? Wartet doch wenigstens, bis sie über vierzehn sind, bevor ihr sie Artikel schreiben lasst.

  11. Kommentar meiner Freundin: „Jeder mag große Möpse“.
    Zeigt: Auch Frauen mögen große Möpse.

    Damit wäre die Sexismus-Diskussion dann wohl hinfällig…

  12. Wenn 0xB16B00B5 Frauen beleidigt, dann sollte MICRO-SOFT wirklich seinen Firmennamen ändern, denn der ist für Männer noch viel beleidigender.

  13. ach und wenn ich jetzt hoch und runter skrolle bin ich dann Sexist? Besser die IT-Welt reagiert wenn die Damen sich diskriminiert fühlen weil die mucken gegen Sachen auf die wir richtig gut finden. Aber es soll ja auch Autonamen geben die übersetzt verdammter Wi… heißen…

  14. naja, so lächerlich ist der artikel nicht. gizmodo kann jetzt nämlich seit tagen ein foto mit big boobs werbewirksam plazieren. sexisten sind ja schließlich die anderen… ;-)

  15. Mein Gott, wen regt so ein harmloser Scherz denn ernsthaft noch auf!?

    Wer da nicht drüber steht oder mitlacht, geht auch sonst zum Lachen in den Keller! Ich hoffe sehr, dass sich dieser political-correctness-BLÖDSINN bald totgelaufen hat…

  16. Big Boobs … Pfff, wie langweilig

    In der deutschen Warenwirtschaftssoftware SAP gibt es Mengen von diesem Zeugs.
    Eines der beliebtesten Felder einer SAP DB-Tabelle: POSEX

  17. Das beweist nur, dass auch Micro$oft Programmierer nur Männer sind. (Eine Studie über Micro$oft Mitarbeiter hat gezeigt, dass diese aus 95% von ihnen männlich, weiß und zwischen 25 und 35 Jahre alt sind)
    Außerdem lassen sich so die Konstanten besser merken ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising