IKEA Katalog bringt Augmented Reality

Ikea Augmented Reality

Dass der Ikea Katalog 2013 wieder voll sein wird mit möglichen und unmöglichen Ideen, war uns schon klar. Was wir allerdings nicht wussten ist, dass der Katalog selbst ein interaktives Produkt sein wird, ausgestattet mit der neuesten Augmented Reality Technologie.

Wer sich als iOS- oder Android-Nutzer die Ikea Katalog App herunter lädt, wird damit in der Lage sein Videos, interaktive Aktionen mit den Produkten auf den Seiten, Fotogallerien und zusätzliche Dekorationsideen freizuschalten.

Entwickelt wurde die Augmented-Reality-App von der Kreativagentur McCann. An dem Projekt arbeitet das schwedische „Build-It-Yourself“-Imperium schon seit einiger Zeit, genaugenommen seit sie 2011 zum ersten Mal Interesse anmeldeten, die Trennung zwischen Print- und Digitalmedien zu überbrücken. Linus Karlsson, Kreativchef von McCann, hat gegenüber „Wired“ erklärt, dass es keinen Sinn gemacht hätte, den Papierkatalog vollständig gegen ein digitales Produkt zu ersetzen. „Wenn du ein Magazin mit einer Auflage von 211 Millionen  im Umlauf hast, stellst du es nicht ein. Das wäre verrückt.“
Mit dieser zusätzlichen digitalen Ebene wird das Einkaufen aus der Ikea-Kollektion noch etwas leichter werden. Beispielsweise macht es eine „X-Ray“ Option möglich, in das Innere von Schränken zu schauen, ohne dass man unbedingt zum nächsten Ikea-Store fahren muss. Allerdings gibt es nicht alles aus der Ikea-Kollektion online, so dass man einen Besuch nicht völlig ausschließen kann.

Und wenn das Lesen des Katalogs mit dieser App dabei hilft, den tatsächlichen Einkauf vor Ort zu beschleunigen, ihn weniger chaotisch und vor allem zielorientierter zu gestalten, erspart man sich vielleicht auch den berüchtigten Ikea-Hangover, der meiner Meinung nach daraus resultiert, verworrene Pfade durch endlose vorgefertigte Aufbauten abzulaufen, zuviele schwedische Fleischbällchen zu essen und dem Zuckerschock, der sich nach dem Reinziehen eines großen Preiselbeerpunchs einstellt. [Molly Oswaks / Timo Zehner]

YouTube Preview Image

[Wired via Slashgear]

Tags :
  1. Ja nee is klar – kauft weiterhin den von IKEA global -billigst- produzierten Schrott (= meine Meinung..), aergert euch beim Aufbauen und wundert euch wenn die Welt & regulaer bezahlte Jobs wegen genau solchen Firmen den Bach ‘runter gehen… weil, er is ja soo toll der neue Katalog… ; )

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising