Keine große Klappe in FIFA 13: Fußball-Game kommt mit Fluchverbot

FIFA 13

Electronic Arts hat ein neues Gameplay-Video zum erwarteten Fußball-Titel FIFA 13 veröffentlicht. Im Fokus steht dabei vor allem die Sprachsteuerung via Kinect für die Xbox 360. Eine große Schnauze rächt sich dem Trailer zufolge allerdings.

Dank der Kinect-Unterstützung können Spieler in FIFA 13 wichtige Befehle zum Schießen, Passen oder Konterlaufen auch per Spracheingabe geben. Allerdings sollten Zocker darauf achten, in welcher Form diese Anweisungen gegeben werden. Verbale Entgleisungen sind in FIFA 13 nämlich nicht gerne gesehen.

Der Schiedsrichter ahndet Beleidigungen und Beschimpfungen zwar nicht mit roten oder gelben Karten, ändert allerdings seine Einstellung zur Mannschaft. Regelverstöße werden so viel schneller bestraft. Außerdem schlagen sich derartige Ausbrüche im Karriereverlauf nieder.

YouTube Preview Image

EA hat die Unterstützung der Sprachbefehle in verschiedenen Sprachen angekündigt, ob auch deutsche Schimpfwörter ins Spiel gebracht werden, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt.

FIFA 13 wird ab dem 27. September im Handel erhältlich sein.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising