DayZ: Eigenständige Version denkbar

dayz-gallery-photo_p4

Die Zombie-Modifikation DayZ hat dem simulationslastigen Taktik-Shooter Arma II einen späten Verkaufserfolg beschert. Mehrere hunderttausend Spieler haben sich das Grundspiel aus dem Jahr 2009 extra für die Mod angeschafft und den Titel in den Charts nach oben katapultiert. Dennoch wollen sich die Entwickler für die Zukunft nicht auf Arma als technische Basis festlegen.

„Ich möchte, dass es ein Standalone Game wird, ähnlich wie Minecraft zu einem niedrigen Verkaufspreis“, zitiert Golem.de Chefentwickler Dean „Rocket“ Hall. Um die Spieler vom Kauf zu überzeugen, müsse allerdings an vielen Stellen noch nachgebessert werden. Denkbar sei beispielsweise der Bau von eigenen Basen zum Schutz vor Zombies und menschlichen Gegnern. Auch auf der technischen Seite gebe es noch einiges zu tun.

Ob Hall seine Ziele mit DayZ in Kooperation mit Bohemia Interactive umsetzen kann, wird sich also noch zeigen müssen. Der Wille das beste Pferd im Stall zu halten, scheint zumindest vorhanden. Aktuelle Patches für das Hauptspiel beheben vor allem Fehler, die unter DayZ zu Problemen führten. Zudem wird noch in diesem Jahr der Nachfolger Arma III erwartet, der für eine Weiterentwicklung von DayZ noch einmal deutlich bessere technische Möglichkeiten bieten dürfte.

YouTube Preview Image

[via: Golem.de / Bild: DayZmod.com]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising