Buchstabensuppe: Google Street View als ASCII-Kunst

googlestreetart Ascii

Googles Straßenansichten sind wir zwar alle gewöhnt und finden darin nichts Besonderes mehr - aber mit der Umwandlung der Street-View-Bilder in farbige ASCII-Kunst wird den Rundumbildern ein neuer Reiz verliehen.

Vorläufer heutiger Drucker konnten nur Buchstaben ausgeben. Mit mehr oder weniger übereinandergedruckten Lettern lassen sich Bilder erzeugen, die sich allerdings sich erst in einiger Entfernung erkennen lassen. Diese sogenannte ASCII-Kunst war in aller Regel in Schwarz-Weiß gehalten. Die ASCII Street View von Peter Nitsch sind hingegen farbig gestaltet und wandeln die Fotos des Straßenbilderdienstes in Echtzeit in kunstvolle Buchstabensuppen um.

Die Streetview-Ansichten lassen sich über ein Webinterface abrufen, in das man die gewünschte Adresse eingibt. Danach entsteht sofort die farbige Buchstaben-Kunst, die sogar zoombar ist. Da sich einige Buchstaben ständig ändern, wirkt das ganze nicht statisch sondern geradezu lebendig. Unbedingt ausprobieren. [Mario Aguilar / Andreas Donath]

[Via ASCII Street View, Twitter]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising