Perfektes Lächeln mit dem “Happy Smile Trainer”

happy-smile-trainer

Selten so gelacht: Der Happy Smile Trainer soll helfen, einem das perfekte Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Das Gadget kostet beim Japan Trend Store lächerliche 52 US-Dollar und muss auch nur einmal täglich getragen werden – schon ist man der King bei jedem Gruppenfoto-Cheese!

Bei manchen Produkten fragt man sich unweigerlich: „Wirklich? Wirklich?? WIRKLICH???“ So gerade geschehen, als ich diesen Smile-Trainer im Japan Trend Shop entdeckt habe. Zum einen, weil es einfach so unfassbar absurd ist, sich ein perfektes Lächeln mittels einer Silikon-Mund-Zahnspange antrainieren zu wollen. Andererseits, weil dafür auch noch dreiste $52 hingeblättert werden müssten – exklusive Shipping.

Dafür muss man sich das Ding aber auch nur einmal täglich für fünf Minuten in den Mund schieben und draufbeißen. Klingt easy, kriegt man hin. Ob das tatsächlich funktioniert sei mal dahingestellt, aber sollte es funktionieren: Will man wirklich das gleiche „perfekte“ Lächeln wie jeder andere Depp auf der Straße?

Also, jetzt mal ernsthaft: Wer kauft sich sowas? Und dann auch noch in einem Land, welches sowieso schon als „Land des Lächelns“ bekannt ist – da wird doch non-stop um die Wette gegrinst! Das muss doch Training genug sein? Anscheinend nicht. Perfektionsgeile können sich dann auch gleich noch den Tränensack-weg-Vibrator und den Nasen-gerade-Macher dazubestellen.

[Via: Japan Trend Shop]

Tags :
  1. Hey Super! Gibt es für ältere Semester wie mich ein Spar-Bundle, bei dem man den Tränensackvibrator und den Nasengerademacher gleich dazu bekommt?

  2. Es ist allzu leicht, sich auf Kosten anderer zu erheben. Ziemlicher Dünkel, sich auf diese Weise über einen anderen Kulturkreis lustig zu machen und ihn ins Lächerliche zu ziehen. Welch ein groteskes Armutszeugnis für den Autor und die Redaktion dieser Site gleichermaßen.

    Ein korrektes Lächeln zum jeweiligen Anlass ist im gesellschaftlichen Leben Japans wichtiger als die Visitenkarte. Das erklärt das diesbezügliche Streben nach Perfektion.

    Ich empfehle eine Reise nach Japan, wo anmaßende Europäer als ungehobelte Klötze gelten.
    Andere Länder, andere Sitten.

  3. Die erste Interessentin gibts es bereits, wie ich aus Quellen weiß, ist Angela Merkel sehr daran interessiert solch ein Produkt ihr eigen nennen zu dürfen, damit es beim Jubeln nicht immer so aussieht, als wenn ihre Lachmuskulatur von einem Puppenspieler gesteuert wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising