281 Gigapixel-Bild zeigt die Zellen eines ganzen Tieres

original

Es ist nicht alles, wonach es aussieht - was hier auf den ersten Blick wie der Blick auf eine winzige Lebensform durch ein Mikroskop wirkt, sind tatsächlich die zusammengefügten Aufnahmen einer Kamera, aus denen sich ein Bild mit 281 Gigapixel Auflösung ergibt.

Das Bild ist das Ergebnis einer neuen Technologie mit dem Namen Virtual Nanoskopie, die im Journal of Cell Biology genauer beschrieben wird. Im Kern geht es dabei darum, die durch ein Mikroskop sichtbaren Bilder in Nanometer-Auflösung aufzunehmen und zu einem einzelnen Bild zusammenzufügen, das sich schließlich bis auf sub-zelluläre Ebene zoomen und in Google-Maps Manier durchstreifen lässt.

Im Fall dieses Bildes handelt es sich um eine Aufnahme eines Zebrafisch-Embryos, der in seiner tatsächlichen Form eine Länge von gerade mal 1,5 Millimetern misst. [Jamie Condliffe / Johannes Geissler]

[JCB]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising