Toyota: SUV RAV4 EV fährt rein elektrisch

Toyota_RAV4_EV_012

Toyota bringt vom SUV RAV4 EV eine rein elektrische Variante eines Geländewagens heraus. Dazu wurde das Fahrzeug besonders windschnittig gemacht. Mit einer Akkufüllung soll es rund 180 Kilometer weit kommen.

Toyotas RAV4 EV ist ein klassisches SUV, das im Gegensatz zu seinen Verwandten allerdings kein Benzin verbrennt sondern rein elektrisch fährt. Aufgeladen wird der Akku an einer Elektrotankstelle, die der Besitzer in seiner Garage betreiben kann. Sie lädt den Akku mit 240 Volt/40 Ampere in ungefähr sechs Stunden. Ein Kabel zum Aufladen an 120V/12A liegt zur Sicherheit dennoch bei.

Der Preis des bislang nur in den USA angekündigten Elektroautos liegt bei 49.800 US-Dollar. Da es in den USA Subventionen für den Erwerb solcher Fahrzeuge gibt, die sich von Bundesstaat zu Bundesstaat noch einmal unterscheiden, können Ersparnisse von 10.000 US-Dollar möglich werden.

Im RAV4 EV steckt ein von Tesla entwickelter und gebauter Akku sowie die Antriebstechnik.
Damit die Reichweite verlängert wird, hat man die Karosserie zudem aerodynamisch verbessert, so dass ein Luftwiderstandsbeiwert von 0,30 erzielt werden konnte. Der benzinbetriebene RAV4 kommt auf einen cw-Wert von 0,35.

Das frontgetriebene Fahrzeug ist mit zwei Fahrmodi ausgestattet: Der Sportmodus ermöglicht eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 7 Sekunden mit einer Endgeschwindigkeit von 160 km/h. Der normale Modus sorgt für einen etwas gemächlicheren Gang: Die 100km/h-Marke wird in 8,6 Sekunden erreicht und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 140 km/h. Der Elektromotor erreicht eine Leistung von 115 Kilowatt (156,36 PS).

Zwei Modi gibt es auch beim Akkuladen. Der Standardmodus nutzt 35 kWh des Akkus aus, was einer Reichweite von im Schnitt 150 Kilometern entsprechen soll. Im Extended-Mode wird der gesamte Akku mit einer Kapazität von 41,8 Kilowattstunden geladen – das soll für 180 Kilometer reichen. Dafür dauert der Ladevorgang jedoch länger.

Zum Stromsparen lässt sich die Klimaanlage auch in einem Eco-Modus mit verminderter Kühl- und Heizleistung nutzen. Am effektivsten dürfte aber die Möglichkeit sein, das Fahrzeug schon zu kühlen oder zu heizen, während es noch an der Steckdose hängt. Die Funktion lässt sich per Fernbedienung aktivieren. Beim Bremsen wird ein Teil der Energie zum Laden des Akkus während der Fahrt genutzt, teilte Toyota mit. Das könne die Reichweite nochmals um 20 Prozent erhöhen.

Ein Highlight ist das IntelliTouch – mehrere kapazitative Touchscreen mit 8 und 5,7 Zoll Größe, auf dem die Navigation aber aber auch die Steuerung der Klimaanlage untergebracht ist. Außerdem sieht der Fahrer dort den Zustand des Akkus, der Restreichweite, die Standorte von Stromtankstellen und das Ergebnis der Bremskraftrückgewinnung.

Der Toyota RAV4 EV soll Ende Sommer 2012 bei ausgewählten Händlern in Kalifornien in den Läden stehen. Für den Akku gibt es 8 Jahre bzw. 160.000 Kilometer Garantie.

Was meint ihr – lohnt sich so ein Fahrzeug heute schon? Rechnet man den Kaufpreis um liegt man bei rund 40.000 Euro.

[Via Toyota USA]

  • Was für einen Autotyp planst du in den nächsten 12 Monaten zu kaufen?
  • Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Toyota RAV4 EV (Bild: Toyota)

Bild 1 von 25

Toyota RAV4 EV (Bild: Toyota)

Tags :
  1. @Gizmodo: eure Bildergallerie ist für die Tonne!
    Fällt besonders bei diesem Beitrag auf, wo nach jedem Bildwechsel die Seite runtergescrollt werden muss.

    Stellt einen neuen WebDesigner ein!

    Gruss

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising