Facebook verklagt Mitel wegen Verletzung von Patenten, die gerade erst bei Microsoft erkauft wurden

original

Wer meint, die Patentstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung wären übertrieben, der kennt Facebooks Methoden nicht: Nachdem der Social-Network-Gigant wegen Patentverletzungen selbst verklagt wurde, kaufte man sich kurzerhand selbst Patente für eine Klage.

In Anbetracht dessen erscheinen die Streitigkeiten zwischen Apple und Samsung geradezu sinnvoll, verständlich oder sogar notwendig. Im März diesen Jahres verklagte das kanadische Unternehmen Mitel Facebook wegen der Verletzung von Patenten. Das Facebook sich das nicht ohne Weiteres gefallen lassen würde war zwar zu erwarten, nicht aber die Methoden, die dazu angewandt wurden:

Wie The Next Web berichtet, hat Facebook die beiden Patente, auf die es seine Gegenklage stützt, nämlich erst im April zum Preis von 550 Millionen Dollar erstanden. Der Verkäufer war niemand geringeres als Microsoft, der seinerseits aber ebenfalls erst kürzlich in den Besitz der Patente gelangt ist.

Um es kurz zu machen: Facebook verlor mit seinen Geboten für AOL-Patente gegen Microsoft, war daher gezwungen diese wenigstens in Teilen den Redmondern abzukaufen und befähigte sich dadurch, eine Gegenklage zu starten. Oh man, geht es noch kindischer!? [Jamie Condliffe / Johannes Geissler]

[The Next Web]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising