Gericht beschließt: FBI muss im Fall Megaupload die Beweise offenlegen

original

Nachdem erst kürzlich die Art des Zugriffs im Fall Kim Dotcom in Frage gestellt wurde hat Richterin Winkelmann nun veranlasst, dass das FBI die gegen Schmitz und seinen Filehoster-Dienst Megaupload vorliegenden Beweise offenlegen muss.

Grund dazu liefert die Ansicht, Kim Schmitz wäre ohne die Offenlegung der Beweise deutlich benachteiligt, wohingegen der die Auslieferung beantragende Staat ganz klar im Vorteil wäre.

Das Urteil ist das Ergebnis einer durch die USA geforderten Prüfung, nachdem dem FBI bereits in der Vergangenheit die Offenlegung der Beweise verordnet wurde. [Molly Oswaks / Johannes Geissler]

[TheRegister]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising