Bug in Instagram ließ Zugriff auf private Fotos zu

original-1

Instagram hat in der Version 3.0 ungewollt für Android-User ein ganz besonderes Feature implementiert. Kurzzeitig war es möglich, die Fotos aller Benutzer zu betrachten, sogar die als "privat" markierten. Instagram reagierte schnell und behob den Fehler nur wenige Stunden später.

Der Bug wurde von Cult of Mac entdeckt. Er erlaubte es, Zugriff auf die Photo-Map anderer Benutzer zu erlangen, auf der Fotos mit Geotag angezeigt werden. Theoretisch sollten Accounts, die als privat markiert sind, diese Informationen nicht jedem Instagram-User anzeigen. Wegen des Bugs konnten Android-User einen ganzen Tag lang auf diese Photo-Maps und deren potenziell sensible Daten zugreifen.

Wenige Stunden nachdem der Bug öffentlich wurde, bekam Instagram die Situation unter Kontrolle. Derzeit sollten eure Fotos sicher in allen Versionen der Instagram-App vor unbefugtem Zugriff geschützt sein. Dennoch solltet ihr euch darüber Gedanken machen, ob ihr „private“ Fotos überhaupt in Soziale Netzwerke hochladen solltet, Privatsphäreeinstellungen hin oder her. [Klaus Deja / Eric Limer]

[via Cult of Mac]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising