Ionentriebwerke in Cent-Größe könnten Satelliten steuern

2012mini-thrusters

Raketentriebwerke sind leider groß, sperrig und schwer. Diese Ionentriebwerke mit der Größe eines Centstückes sind vielleicht die Zukunft wenn es darum geht, kleine Satelliten in der Schwerelosigkeit zu bewegen.

Diese Mikrotriebwerke wurden vom Professor für Luft- und Raumfahrt des MIT, Paul Lozano, entwickelt und schießen Ionenstrahlen ab, wenn sie mit Strom versorgt werden. Jedes Triebwerk ist mit 500 Düsen ausgestattet, die alle einen Ionenstrahl absenden.

Die winzigen Geräte haben ihre Reise ins All noch nicht angetreten, sondern wurden bisher in Vakuumkammern getestet. Aufgrund ihrer Größe wäre es möglich, mehrere Triebwerke an einem Satelliten anzubringen, was anspruchsvollere Manöver ermöglichen würde. Die Triebwerke sind optimal für CubeSats geeignet, die bisher noch keine Steuermechanismen für ihre Zeit im All haben. [MIT via Engadget]

[Oliver Schwab / Eric Limer]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising