Synaptics Forcepad: Druckempfindliches Trackpad für Notebooks

Forcepad2

Die letzte große Neuerung für Trackpads war die Einführung von Multitouch-Gesten. Der nächste Entwicklungsschritt soll die Druckempfindlichkeit sein. Mit dem ForcePad hat Synaptics nun ein Konzept vorgestellt.

Die Einführung des ForcePad wird die Bedienung ordentlich umwälzen. Statt einem Mausklick werden Befehle nach Druckstärke ausgeführt, wobei das Bedienfeld fünf Finger gleichzeitig sowie bis zu 1000 Gramm Druck mit einer Unterscheidung von 64 Stufen erkennen kann. Außerdem werden fünf neue Gesten unterstützt, die mithilfe der neuen Technologie ausgeführt werden.

Die Vorteile laut Hersteller: Zum einen fühlt sich die Steuerung mit dem Trackpad präziser an, zum anderen kann durch den Verzicht auf einen Klickmechanismus Platz gespart werden. Und letztendlich können alle möglichen Gesten eingeführt werden. Ein Beispiel gab Synaptics hier für die Filmwiedergabe. Will man den Film vorspulen, müsse man mit dem neuen Trackpad nichtmehr 3 bis 5 mal klicken, um 8 oder 32fache Geschwindigkeit zu erreichen. Beim ForcePad würde es reichen, einfach den Vorspulknopf mit dem Zeiger betätigen, wobei das ForcePad bei stärkerem Druck auch schneller spult.

Aufgrund der Marktstellung von Synaptics – die Firma ist der Marktführer bei Touchpads – ist eine Etablierung dieser Technologie kein Ding der Unmöglichkeit. Die Markteinführung soll gegen Januar 2013 erfolgen. [Synaptics]

[Oliver Schwab / Adrian Covert]

Tags :
  1. Wow, Super Idee, aber
    1. Wird es bei Windows wieder total scheisse integriert und
    2. Werden sie deswegen von Apple verklagt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising