Verkaufsstart in Deutschland: Mini-Tablet Nexus 7 ab sofort auf Google Play erhältlich

Google Nexus7

Ab sofort ist Googles 7-Zoll-Tablet Nexus 7 auch in Deutschland erhältlich. Es kann online über Google Play geordert werden. Die 8-GByte-Variante kostet 199 Euro. Für das 16-GByte-Modell werden 249 Euro fällig. Im Lieferumfang befindet sich ein 20-Euro-Gutschein für Google Play.

Das von Asus und Google entwickelte Nexus 7 ist mit einem Quad-Core-Prozessor vom Typ Nvidia Tegra 3 und 1 GByte RAM ausgestattet. Die im Prozessor integrierte Grafikeinheit verfügt über 12 Kerne. Als Betriebssystem kommt die neueste Android-Version 4.1 Jelly Bean zum Einsatz. Das 16:9-HD-Display mit Backlit-IPS-Panel und Cornings Gorilla-Glas löst mit 1280 mal 800 Pixeln auf. Bei einer Diagonalen von 7 Zoll ergibt das eine Pixeldichte von 216 ppi. Damit dürfte das Tablet in Sachen Schärfe an das neue iPad herankommen. Das Apple-Tablet bietet zwar eine Pixeldichte von 264 ppi, ist mit 10.1 Zoll aber auch deutlich größter als das Nexus 7.

Für den Zugriff aufs Internet steht dem 340 Gramm schweren Gerät lediglich eine WLAN-Schnittstelle (802.11 b/g/n) zur Verfügung. Eine UMTS-Variante ist derzeit nicht erhältlich. Dank einer frontseitigen Kamera mit einer Auflösung von 1,2 Megapixel und einem Mikrofon eignet sich das Nexus 7 auch für Videochats. Auf eine hochauflösende Kamera für Fotos hat Google aber verzichtet, ebenso wie auf einen Kartenslot zur Speichererweiterung.

Der 4325 mAh starke Akku soll für eine durchschnittliche Betriebszeit von 8 Stunden reichen. Die effektive Nutzungsdauer ist natürlich je nach Verwendungszweck unterschiedlich. Die Standby-Zeit gibt Google mit 300 Stunden an.

Tablets mit 7 Zoll großer Displaydiagonalen sind auch von anderen Herstellern erhältlich. Bei Amazon ist beispielsweise das Galaxy Tab 2 mit Dual-Core-Prozessore für 239 Euro verfügbar. Davon gibt es auch eine UMTS-Variante, die 330 Euro kostet. Zudem plant Apple für Oktober ein iPad Mini, das wahrscheinlich ebenfalls über ein 7-Zoll-Display verfügt.

In den USA und Großbritannien ist das Google-Tablet bereits seit Anfang Juli verfügbar. Das 16-GByte-Modell war zwischenzeitlich sogar ausverkauft.

Tags :
  1. Ich kann überhaupt nicht verstehen, wie man ein mobiles Mediengerät OHNE 3g anbieten oder gar kaufen kann.
    Was macht das Ding denn ohne 3g für einen Sinn? Gerade auch noch mit Android?

    Wo es Wlan gibt, habe ich auch ein Notebook. Tablets brauche ich gerade dort, wo es kein Wlan gibt.

    Kaufen sich die Leute das Gerät einzig und allein, um auf dem Sofa rumzusurfen? Das ginge doch bequemer mit einem Netbook (das ebenso viel kostet und viel mehr Möglichkeiten bietet).

    Was verstehe ich falsch?

  2. Tethering ist das Zauberwort. Wenn ich n Handy mithabe und dieses als Hotspot benutze und dann mein Tablet per Wlan mit dem Handy verbinde ist alles in Butter. Dann muss ich nicht 100€ mehr ausgeben. Klar, manchen mag das ein Handgriff zuviel sein um ins Internet zu kommen aber die 100€ kann ich dann woanders besser investieren. Muss halt jeder selbst wissen, ob dieser Luxus einem n hunni wert ist

  3. ppi bedeutet pixel per inch! Dabei ist die gesamtgröße des displays völlig irrelevant, da ein inch immer gleich groß bleibt. Somit ist das display des neuen iPads deutlich schärfer!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising