Test Divoom Bluetune-1 – Der mobile Bluetooth-Lautsprecher in der Praxis

Bluetune-1-10

Klein, laut, ausdauernd - Mobile Bluetooth-Boxen boomen. Kein Wunder. Denn seit dem fast jeder seine Musiksammlung im Smartphone mit sich herum schleppt, will man bei seinen Ausflügen an den Baggersee selbige auch möglichst angenehm genießen. Jetzt drudelte in unserer Redaktion die Bluetune 1 von Divoom ein. Wir verraten dir, wie sich der Brüll-Zylinder im Test schlägt.

Worum geht’s?

Erstaunlich laut sind die kleinen Bluetooth-Boxen allemal. Doch bei der Basswiedergabe und einem möglichst ausgeglichenen Klangbild trennt sich die Spreu vom Weizen.

Wen interessiert‘s?

Naturfreunde die trotz geringem Gepäck nicht auf Musik-Beschallung verzichten wollen / können.

Das Design

Wir haben die Bluetune 1 in weiß auf unserem Schreibtisch liegen und müssen sagen: Das Teil sieht richtig nett aus! Wem das Weiß nicht zusagt, kann sich beim Kauf auch für die Farben Grau, Rot und Braun entscheiden.

Im Einsatz

Die Verbindung mit dem Android-Smartphone und dem iPad klappte problemlos. Voll aufgedreht muss man neben der Box schon fast brüllen, damit das Gegenüber einen noch versteht. Die vier Tasten „laut“, „leise“, „Bluetooth“ und „Ein/Aus“ machen einen etwas wackeligen Eindruck, funktionieren aber. Unter der Box befindet sich ein 3,5-mm-Klinkestecker als alternativer Eingang für Ausgabegeräte ohne Bluetooth. Außerdem besitzt die Bluetune 1 einen AUX-Ausgang um weitere Ausgabegeräte an die Bluetune 1 anschließen zu können.

Insgesamt enttäuscht der Sound trotz der hohen Lautstärke etwas – besonders wenn man den 20 Euro teureren Sound 2 Go Big Bass daneben stellt. Wo der Big Bass wummert, klirrt der Bluetune 1. Schade.

Das ist toll!

– Schönes Design
– Mit knapp 40 Euro preisgünstig
– Klein und laut
– Hohe Ausdauer

Hier gibt´s Probleme

– Verglichen mit den Sound 2 Go Big Bass etwas magerer Bass
– Knöpfe wackelig

Randnotizen

– Bluetooth funkt auf bis zu 10 Meter
– Optionaler AUX-Ausgang um weitere Ausgabegeräte anzuschließen
– Mini-USB-Kabel zum Laden des fest verbauten Akkus liegt bei
– 50-mm-Boxen, 4 Watt
– Frequenzresonanz 60 Hz – 20 kHz
– 8 Stunden Akkulaufzeit
– Maße: 60 mm x 60 mm x 80 mm
– Gewicht: 300 Gramm
– Farben: Weiß, Grau, Rot und Braun
– Preis: unter 40 Euro

Soll ich mir das Teil kaufen?

Die Bluetune 1 von Divoom ist in der Preiskategorie 40 Euro richtig gut. Sie ist klein, leicht, laut, sieht nett aus und der Akku hält lange durch. Ein Problem bekommt die Box jedoch, wenn man die 20 Euro teurere Sound 2 Go Big Bass (hier gehts zum Test) daneben stellt. Die schaut nicht nur besser aus, sie bietet vor allem ein deutlich ausgeglicheneres Klangbild. Eine Empfehlung erhält die Bluetune 1 von mir dennoch, sie ist die beste Blutooth-Box für 40 Euro, die je auf meinem Schreibtisch landete.

[Bluetune 1 Divoom]

Tags :
  1. Frage bitte:

    wie kann man bei diesen Geräten die Lautstärke, die beim Einschalten ggeben ist, herunterregeln? Gibts da nen Trick?

    MfG

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising