Beleuchtetes Display: Kobo stellt E-Book-Reader Glo vor

Kobo Glo

Kurz bevor der Konkurrent Amazon sein neues Line-Up preisgibt, hat auch Kobo in die Hardware-Kiste gegriffen und eine Reihe neuer Produkte präsentiert. Neben einem neuen Kobo Mini und dem Reader-Tablet Arc stellte das kanadische Unternehmen auch den Kobo Glo vor – den ersten Reader, der das Schmökern im Dunkeln möglich macht.

Wer abends unter der Decke noch ein wenig lesen möchte, muss künftig keine Taschenlampe mehr ins Bett mitbringen. Der 6 Zoll große Touchscreen des Kobo Glo lässt sich bei Bedarf nämlich von fünf LEDs beleuchtet, die im unteren Display-Rahmen versteckt sind. Dank Diffusionsschicht verteilt sich das Licht gleichmäßig auf dem Bildschirm. Die Helligkeit lässt sich selbstverständlich regulieren. Unter dem Display steckt ein ARM-Prozessor, der mit 1 GHz getaktet ist. Bücher bezieht das Gerät über eine USB-Schnittstelle oder WiFi. Für die Bibliothek gibt es 2 GB internen Speicher, der sich bei Bedarf via MicroSD-Karten erweitern lässt. Der 11,4 × 15,7 × 1 Zentimeter große Reader wird in den Farben Schwarz und Weiß ab Oktober dieses Jahres für 130 Euro in den Handel kommen.

Neben dem Kobo Glo hat der kanadische Hersteller auch eine Mini-Version des Kobo Touch im Programm. Der nur 133,1 x 101,6 x 10,3 Millimeter große Kobo Mini beherbergt einen 5 Zoll großen, berührungsempfindlichen Bildschirm. Dank seiner geringen Größe bringt das Gerät nur 134 Gramm auf die Waage. Das kleine Display sollte dank Vizplex Technik statt Pearl Technik eine hohe Pixeldichte und damit eine ordentliche Schärfe liefern. Der interne Speicher bietet 1 GB Platz für Bücher. Das 80 Euro teure Gerät wird ebenfalls im Oktober die Händlerregale zieren.

Zusätzlich zu seinen Readern hat Kobo auch sein neues Lese-Tablet Arc. vorgestellt. Dessen 7-Zoll-LCD-Display liefert eine Auflösung von 1280 × 800 Bildpunkten. Darunter gibt es einen 1,5GHZ Dual Core Prozessor und je nach Ausführung 8 oder 16 GB freien Speicher. Als Betriebssystem kommt Android 4.0 zum Einsatz. Das Tablet wird ab November 2012 als 8 GB-Version für 199 Euro oder mit 16 GB internem Speicher für 249 Euro erhältlich sein.

Einen ausführlichen Test zum Kobo Touch, findet ihr hier.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising