Mitsubishi Outlander PHEV – das SUV mit Steckdose

Mitsubishi-Outlander-PHEV

Der Outlander PHEV von Mitsubishi ist das erste SUV mit Plugin-Hybrid-Konzept. Der Geländewagen erhält dazu eine Steckdose und kann rein elektrisch bis zu 55 Kilometer weit kommen. Danach muss der Verbrennungsmotor ran. Besonders interessant ist Leistungspotential der Elektromotoren beim Geländeeinsatz.

Der Outlander PHEV ist nach Angaben von Mitsubishi das erste Plugin-Hybrid-SUV der Welt. Damit kommt das angeblich energie- und umweltschonende Fahrkonzept auch in der Geländewagenklasse an.

Das Allrad-Fahrzeug kann in drei unterschiedlichen Modi betrieben werden. Als reines Elektroauto fährt es nach den Messungen des japanischen Herstellers mit seinem 12 kWh Lithium-Ionen-Akku bis zu 55 Kilometer weit. Die Batterie kann am Hausstromnetz wieder aufgeladen werden. Das dauert rund 4,5 Stunden, verriet Mitsubishi. Die Motoren an der Vorderachse erreichen genau wie die an der Hinterachse jeweils 60 kW. Dank des hohen Anfahrmoments der Elektromotoren dürfte ihr Einsatz im Gelände besonders nützlich sein. Der 2-Liter-Benziner selbst kommt auf 70 kW.

Der serielle Hybridmodus nutzt den Verbrennungsmotor des Fahrzeugs, um den Akku aufzuladen. In diesen Modus schaltet das Auto automatisch, wenn der Ladestand des Akkus unter ein bestimmtes Niveau fällt. Im parallelen Hybridmodus wird vornehmlich die Kraft des Benzinmotors genutzt, die auf die Räder übertragen wird. Auch die Elektromotoren werden aktiviert, um zusätzliche Power zu liefern. Das klappt natürlich nur, wenn der Akku geladen ist. In diesen Modus schaltet das System automatisch bei höheren Geschwindigkeiten.

Der Fahrer kann auch manuell in den Batterielademodus schalten, bei dem der Benzinmotor als Generator für den Akku dient. Das klappt auch beim Stillstand des Fahrzeugs. Angeblich soll das Fahrzeug eine kombinierte Kraftstoffeffizienz von rund 1,64 Litern pro 100 Kilometer erreichen – allerdings nach der japanischen Verbrauchsnorm JC08. Wieviel das nach unseren Maßstäben wäre, ist nicht bekannt. Die Reichweite soll bei 880 Kilometern liegen.

Den Outlander PHEV will Mitsubishi auf der Paris Motor Show zeigen und 2013 zunächst in Japan und dann nach und nach im Rest der Welt auf den Markt bringen. Was es kosten soll, sagte Mitsubishi noch nicht.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising