Werbung auf Kindle Fire lässt sich abschalten

original-4

Erst wurde uns der Eindruck vermittelt, die Werbung auf dem neuen Kindle Fire ließe sich nicht abschalten. Jetzt scheint Amazon von dieser Strategie abzuweichen. Per E-Mail erreichte unsere amerikanischen Kollegen die Nachricht eines Amazon-Sprechers, dass sich die Werbung auf den neuen Modellen des Kindle Fire gegen eine einmalige Strafgebühr in Höhe von 15 US-Dollar abschalten lässt.

Da das Kindle Fire in direkter Konkurrenz zum Google Nexus 7 steht, das im Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis und die angestrebte Zielgruppe im Moment der härteste Gegner ist, musste Amazon diesen Schritt wohl gehen, um Google nicht in die Hände zu spielen. Die meisten Kunden würden ein werbefreies Tablet mit Updates direkt von Google einem werbefinanzierten Tablet von Amazon vorziehen. Lediglich was die Masse des verfügbaren Content-Angebots des Herstellers angeht hätte Amazon dann noch einen bedeutenden Vorteil. Technisch unterscheiden sich die beiden Geräte nur marginal. [Klaus Deja / Eric Limer]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising