Apples Lederdesign stammt aus Steve Jobs Privatjet

xlarge (6)

Einige Apple-Designentscheidungen gehen uns entschieden gegen den Strich: Das virtuelle Leder des Adressbuchs ist eine davon. Sieht aus wie ein gammeliger Ledersessel aus einer Spielothek. Die Website Fastcompany behauptet, Steve Jobs ist schuld daran.

Skeuomorphismus – also die Imitation von vertrauten Gegenständen – ist sowohl in Mac OS X als auch in iOS zu beobachten. Und auch wenn man denken könnte, dass Apples Scott Forstall dafür verantwortlich ist, weil er iOS entwarf, scheint ein anderer daran schuld zu sein. Austin Carr von Fastcompany sprach mit einigen ehemaligen Apple-Designern, die etwas anderes behaupten:

Vor Forstall, sei es Steve Jobs gewesen, der den Skeuomorphismus gefördert habe. Das iCal-Design mit den Lederlook sei zum Beispiel dem Sessel aus Privatjet von Jobs – einer Gulfstream – nachempfunden, so ein ehemaliger leitender GUI-Designer von Apple. Es gab zahlreiche interne E-Mails zwischen den Designern, ihn denen es darum ging, wie hässlich das sei.

Wenn es stimmt wäre es unserere Meinung nach eine ziemlich krasse Entscheidung gewesen – aber sie hätte irgendwie zu Jobs gepasst. Hoffentlich fliegt Tim Cook mit Linienmaschinen. [Sam Biddle / Andreas Donath]

[Via FastCompany]

Geek oder Noob – Kennst du noch andere Tablets als Apples iPad? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising