Mülltonne 2.0: Abfalleimer mit RFID, Internet und automatischer Rechnungsstellung

xlarge

Es lebe der Fortschritt! In Holland haben 6000 intelligente Abfalleimer ein Zuhause gefunden, die sich nur gegen Vorlage einer ID-Karte öffnen, den eingeworfenen Abfall dieser zuordnen und zugleich in Rechnung stellen.

Damit nicht genug, melden sich volle Eimer sogar eigenständig über das mobile Internet von Vodafone bei der Müllabfuhr, was Anfahrzeiten und -wege der entsprechenden Fahrzeuge deutlich verringern soll.

Die Tonnen sollen in erster Linie dazu verleiten, weniger Abfälle zu produzieren bzw. in öffentlichen Behältern zu entsorgen, außerdem soll die Verwendung von Mehrweg-Verpackungen gefördert werden – die Entsorgung derer ist nämlich kostenlos. [Andrew Liszewski / Johannes Geissler]

[The Register via Ubergizmo]

Tags :
  1. Das heißt, als Tourist oder zumindest Nichtanwohner schmeißt man seinen Müll dann einfach auf die Straße, weil es keine, oder nur noch wenige öffentliche Mülleimer gibt?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising