Office RT 2013 – Diese Features fehlen der ARM-Version

office15ballmer

Office für ARM(e) oder vollwertiges Arbeitstool? Microsoft legt seinen ARM-basierten Windows-8-Tablets die "Office Home & Student 2013 RT" bei. Allerdings fehlen der RT-Version von Office gegenüber seinem großen Bruder einige Funktionen. Die Begründung Microsofts für diese Einschränkungen wirken etwas fadenscheinig.

So schreibt Microsoft in seinem offiziellen Firmenblog „Office Next“, dass ein besonderer Fokus der RT-Tablets auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Akkulaufzeit liege und deswegen Abstriche im Funktionsumfang von Office RT zwangsläufig waren. Da fragt man sich doch , ob bei den Windows 8 Tablets auf Intel-Basis diese drei Punkte vernachlässigt wurden. Hier sind die wichtigsten Unterschiede aufgelistet:

Es werden keine Add-Ons und Features unterstützt, die auf ActriveX-Controls oder Third-Party-Code basieren.

Einige ältere Medienformate sollen nicht unterstützt werden. Microsoft rät hier das vorherige Konvertieren von Dokumenten in „modernere“ Formate.

Der E-Mail-Versand der Dokumente ist eingeschränkt, da Office 2013 RT kein Outlook oder andere Desktop-Mail-Programme unterstützt.

In Excel 2013 RT sollen keine Datenmodelle angelegt werden können. Pivot-Tabellen und -Charts sowie QueryTables gehen allerdings angeblich.

PowerPoint 2013 RT kann keine Erzählungen aufnehmen.

OneNote 2013 RT kann keine eingebetteten Audio- und Videodateien durchsuchen, keine Audio- und Videonotizen aufnehmen und auch nicht von einem angeschlossenen Scanner importieren Allerdings soll das Einfügen von Audio/Video-Notizen oder gescannten Bildern aus anderen Programmen funktionieren.

Außer diesen Einschränkungen soll Office 2013 RT jedoch vollständig sein und mit allen Dokumenten gewohnt kompatibel sein.

[via: OfficeNext; Bild: ZDNet.com]

Geek-Test: Wie fit bist du in Sachen Tablets? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising