Faster than Light startet

FTL

Das Indie-Weltraumspiel FTL war eine der ersten großen Erfolgsgeschichten im Bereich Games auf Kickstarter. Eigentlich mit dem Ziel gestartet, für die Fertigstellung des Projekts 10.000 US-Dollar zu sammeln, stattete die Community das Entwickler-Duo Matthew Davis und Justin Ma mit einem vielfachen der Summe aus. Seit dem Wochenende ist das Spiel nun verfügbar.

Die Story von „Faster Than Light“ ist schnell erklärt und erinnert ein wenig an „Star Wars“: In der Galaxie tobt eine Rebellion, das eigene Schiff transportiert geheime Daten, die den Verlauf des Krieges entscheiden könnten. Auf dem beschwerlichen Rückweg zur eigenen Heimatbasis drohen nicht nur unfreundliche Aliens und Piraten die Mission scheitern zu lassen, man hat auch stets die Flotte der Rebellen im Nacken.

Inszeniert wird das Ganze im Retro-Look der frühen 1990er Jahre. Das eigene Schiff wird von oben dargestellt, selbst Hand ans Steuer legt man allerdings nicht. In jedem der Spielabschnitte gibt es vor dem nächsten Sprung eine Entscheidung zu treffen oder einen Kampf zu gewinnen. Dazu müssen im jederzeit pausierbaren Echtzeitkampf die eigenen Waffen gezielt auf die einzelnen Systeme des Gegners gerichtet werden. Bei schnellen Schiffen kann es hier lohnen, zunächst auf den Antrieb zu feuern. Bei größeren Zielen ist der Schildgenerator vielleicht eher das passende Ziel für den Erstschlag.

Für leichte Hektik sorgt die Gegenwehr der Feinde. Teilweise beamen sich bewaffnete Mitglieder der gegnerischen Crew auf das eigene Schiff oder ein Treffer führt zu Rissen in der Außenhülle oder gar einem Feuer. Hier gilt es dann die eigene Crew möglichst effizient durch die Korridore zu scheuchen, um den Schaden möglichst gering zu halten. Kaufen lässt sich Faster Than Light unter anderem auf Steam für etwa neun Euro. Wer ein paar Cent sparen will, holt sich das Spiel direkt über die offizielle Site zum günstigen Dollar-Kurs.

[via: Faster Than Light]

Tags :
  1. Vorbestellt und schon etliche Stunden gezockt, sehr zu empfehlen! Ein roguelike mit einem ähnlichen Süchtigmacher wie vielleicht aus „The Binding of Isaac“ bekannt; FTL ist aber noch um einiges komplexer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising