Unter Wasser: Google ergänzt StreetView durch SeaView

SeaView

Der Internetriese Google hat seinen Panoramaservice StreetView um Unterwasser-Ansichten ergänzt. Insgesamt sechs Orte können inzwischen virtuell bereist werden, unter anderem Unterwasserwelten in Australien, auf den Philippinen und in Hawaii.

Rund sieben Monate nach der ersten Ankündigung können wir endlich den virtuellen Tauchgang starten. Besucht werden kann unter anderem das bekannte Great Barrier Reef in Australien. Derzeit erfolgt die Navigation unter Wasser über die „klassischen” Pfeile.

Die Aufnahmen wurden vor rund einem halben Jahr im Rahmen von Googles Kooperation mit The Catlin Seaview Survey mit Hilfe einer 360°-Unterwasserkamera geschossen.
Die bisherigen Aufnahmen sind natürlich nur der Anfang. Google arbeitet daran, weitere Teile des Meeresbodens kartografisch zu erfassen. Die weiteren Fortschritte des Projekts könnt ihr über catlinseaviewsurvey.com im Auge behalten. Zum virtuellen Schnorcheln geht’s hier.

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising