Kamera sucht dunkle Energie im Weltall – Testphase gestartet

Die stärkste Digitalkamera der Welt beginnt seit dem 12. September ihre Testphase. Die auf ein Teleskop in Chile montierte 570-Megapixel Kamera sieht bis zu acht Milliarden Lichtjahre weit ins Weltall hinaus. Sie soll Forschern helfen, die beschleunigte Ausdehnung des Universums zu erklären.

Die Kamera wurde vom US Department of Energy (DOE) in der Nähe von Batavia, Illinois entwickelt. Seit Anfang des Monats liefert sie erste Bilder von Galaxien und Sternenhaufen, um sich auf ihre eigentliche Aufgabe vorzubereiten: Sie soll nach Anzeichen dunkler Energie Ausschau halten und damit Hinweise auf die Existenz von dunkler Materie im Weltall liefern.

„[Das Programm] wird uns verstehen helfen, warum sich die Ausdehnung des Universums weiter beschleunigt, statt sich aufgrund von Gravitation zu verlangsamen.“ so Brenna Flaugher, Projektmanagerin beim zuständigen DOE-Laboratorium. „Es ist extrem befriedigend, dass die Anstrengungen aller am Projekt beteiligten Leute endlich zusammen wirken können.“ [Nature, Nature (01), Fermilab]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising