Apple patentiert flexibles Display mit integrierter Peripherie

original

Obwohl die Vorstellung des iPhone 5 mit einiger Enttäuschung über mangelnde Innovation einherging, scheint es Apple an dieser nicht zu mangeln: In einem Patent wird ein Display beschrieben, das nicht nur Mikrofon und Lautsprecher, sondern zudem eine fühlbare Tastatur beherbergen soll.

Genauer geht es dabei um ein flexibles Display, von dessen Vorteilen die Integration der angesprochenen Komponenten aber abhängig zu sein scheint – mit einer baldigen Verfügbarkeit ist also kaum zu rechnen.

Die Flexibilität des Displays würde es Apple unter anderem ermöglichen, mittels unterhalb des Displays angebrachten piezoelektrischen Aktoren, die lediglich bei Bedarf aktiviert werden, die gewohnte Form zu wahren und dennoch eine fühlbare Tastatur anzubieten. [Jamie Condliffe / Johannes Geissler]

[Unwired View via TechCrunch]

 

Geek-Test: Wie gut kennst du das iPhone? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
  1. Hab da ne Idee noch nicht umsetzbar aber haumer mal nen Patent drauf falls jemand anders sich die Arbeit macht und so nen Teil irgendwann entwickelt.

  2. Klasse! Die haben sowas noch nicht mal und patentieren es…!? Da wird sich wohl Samsung und Konsorten umgucken, die haben sowas schon hergestellt… und mit den flexiblen Baterien wirds auch langsam.

    Sorry, aber das ist ja mal typisch Apple.

    Ich patentiere jetzt meine Forstellung vom Beamen, Warpantrieb und fliegenden Autos mit Zeitreisemodul.

  3. Außer massa hat keiner der Komentatoren hier eine Ahnung von dem was er schreibt. Hauptsache mal den Müll der Woche hier in die Tasten getippt.
    1. Bleibt wie immer offen ob es sich um ein erteiltes Patent oder lediglich eine Anmeldung handelt.
    2. Kommt es auf den Wortlaut an der beschreibt was genau geschützt wird.
    3. Muss jedes angemeldete Patent umsetzbar sein.
    4. Wäre eine Patentnummer bei solchen Geschichten hilfreich.

    1. … wegen dem „die haben sowas schon hergestellt…“ kommt es auf’s Prioritätsdatum an wann das Patent eingereicht wurde. … aber das wisst ihr ja sicher. ^^

    2. Ob es ein offenes oder erteiltes Patent ist ist aus dem Artikel nicht ersichtlich und dem Rest habe ich nicht wiedersprochen. Also wo verzapfte ich deiner Meinung nach den Müll des Monats?

  4. Wieder mal reichlich Dummköpfe unterwegs.
    @Nee
    Wo haben denn Samsung und Konsorten so etwas schon hergestellt? Das kannst du ja sicherlich belegen, oder?

    1. Der größte Dummkopf stellt Dinge in Frage, die bereits auf zahlreichen Messen in Taipeh, CES, Mobile World etc von Samsung gezeigt wurden und viele Millionen Menschen betrachten konnten. Als armer Schlucker, der kein Geld für ein Flugticket hat weil sein Eifone zu teuer war kannst du ja mal bei der Konkurrenz Google danach suchen lassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising