Entertainment Weekly liefert Print-Ausgabe mit vollwertigem Smartphone aus

thecw

In seiner aktuellen Ausgabe von Entertainment Weekly setzt das CW Television Network zu Werbezwecken auf einen eingebauten Twitter-Feed nebst Video, für deren Darstellung man kurzerhand ein vollwertiges Smartphone in das Heft integriert hat.

Im Inneren der Ausgabe findet sich zunächst ein relativ unscheinbarer kleiner Bildschirm, dessen Anzeige kontinuierlich zwischen den letzten sechs Tweets des Fernsehnetzwerks und zwei Video-Clips wechselt und mit dem man gleichermaßen die neu in das Programm aufgenommene Serien bewerben, als auch für mehr Fans bei Twitter sorgen will.

Hinter dem kleinen Bildschirm verbirgt sich jedoch weit mehr, als die gegenüber Mashable als „Smartphone ähnliches Android-Gerät mit einem LED-Display und Anbindung an das mobile Internet“ beschriebenes Technik: Während des Ausbaus haben die Kollegen von Mashable unter anderem eine vollwertige QWERTY-Tastatur, einen Akku, eine Kamera-Aussparung und einen USB-Port entdeckt.

Durch mittels Schraubenzieher überbrückter Kontakte offenbarte sich ein vollwertiges Android als Software-Antrieb des durch seine Form stark an ein Blackberry erinnernden Gerätes, letzte Zweifel an einem Smartphone beseitigte ein erfolgreich getätigter Anruf. Weiterführende Recherchen haben zudem ergeben, dass es sich bei dem verbauten Gerät nicht wie zunächst angenommen um Hardware aus dem Hause Research in Motion handelt, sondern lediglich um das in seiner Form sehr ähnliche ABO Smartphone, für das man als Normalsterblicher immerhin 86 Dollar auf den Tisch legen muss.

 

[Mashable]

Tags :
  1. Schaut euch den Satz nochmal an :) (nach Video-Clips fehlt n bisschen was)

    Im Inneren der Ausgabe findet sich zunächst ein relativ unscheinbarer kleiner Bildschirm, dessen Anzeige kontinuierlich zwischen den letzten sechs Tweets des Fernsehnetzwerks und zwei Video-Clips soll gleichermaßen neu in das Programm aufgenommene Serien bewerben als auch für mehr Fans bei Twitter sorgen

  2. bis die beiden raffen das es ne Kamera, ne Tastatur und dann letztendlich ein Handy ist, spricht von technischer inkompetenz. Noch besser ist wie sie sich gegenseitig einfach nicht aussprechen lassen wollen :D

    P.S.: vermutlich ist direkt unter dem Display in der Mitte ein optical Trackball wie man es von einigen Android Geräten kennt.

    1. ich versteh auch nicht wo sie eine Zelle sehen die das Teil wieder auflädt?!
      die vermeindlich gefundene zweite “Batterie” war und ist defenitiv nur ein Trigger…

  3. Jupp, ab ins Altpapier…
    Die beiden sind ja so “excited” das sie anscheinend kein anderes Telefon mehr benutzen werden.
    Das möchte ich sehen wie sie bei jedem Anruf das ganze Gebimmsel aus der Tasche zergeln und mit einem Taschenmesser SMS’s tippen…
    Echt “awesome”.

  4. Wie lang die brauchen um zu checken das es ein handy ist, und das die “zweite batterie” eigendlich ein trigger ist checken die auch nicht..gott lass hirn regnen *facepalm* vorallem aber..wtf?ein vollkommendes handy in nem heftchen? das ist doch die totale geldverschwendung bei dem heftpreis & dem preis des handys..und da sagt noch jemand wir hätten ne geldkriese..*klatsch*!

    1. Dein Kommentar ist der nahezu einzig sinnvolle (der Erste hat auch seine Berechtigung). Das ist eine Gadget Seite und alle anderen haben ihren Sinn irgendwie nicht verstanden. Aber Hauptsache etwas in den Äther sabbeln, um das Bedeutende, worüber sich jeder Nerd freuen würde (besonders vor 10 bis 15 Jahren), darüber wird quasi nichts verloren.
      Ihr seid armselig, durch nichts zu erfreuen und das Schlimmste, “unsere Zukunft”. Jemand mit ein bisschen mehr Hirn, hätte doch schon einen fundierteren Kommentar hinterlassen. Hoffe auch, dass ich die Zeitschrift hier irgendwo zu kaufen bekomme um dieses Teil einmal auszubauen und herumzuexperimentieren. Der Rest, der diese Seite liest, ist hier definitiv fehl am Platze.

  5. Ich kann euch sagen, wo Ihr das Heft bekommt.

    In LA und in New York. Das ganze ist limitiert auf 1000 Zeitschriften.
    Viel Glück ;)

  6. Ich wollte auch die Zeitschrift bestellen. Hab mir schon fast bei Ebay eine bestellt. Dann aber doch erst nochmal den Verkäufer gefragt und er meinte das das sogar nur bei 500 von 6000 gedruckten Zeitschriften war.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising