Patent-Zuspruch verrät: Google ist an der Entwicklung einer Smartwatch interessiert

original

Google meint es offenbar ernst: Nachdem sich der Suchmaschinen-Gigant mit Android einen Platz in unseren Taschen gesichert hat und uns das Unternehmen mit Project Glass die Datenbrille schmackhaft gemacht hat, zeugt das erst gestern zugesprochenes Patent von Plänen, sich in Form einer Smartwatch auch an unseren Handgelenken breit zu machen.

Die Bezeichnung Smartwatch trägt das Konzept nicht von ungefähr: Als Grundlage des Systems dient die Kommunikation mit dem Smartphone über Bluetooth, welche die Darstellung von Benachrichtigungen und ähnlich wichtigen Ereignissen auf dem Display am Handgelenk ermöglicht.

Der wichtigste Bestandteil der Google-Uhr ist ein transparenter Touchscreen, der auch gleich das Alleinstellungsmerkmal darstellt und sich bei Bedarf aus dem Gehäuse der Uhr ausklappen lässt. Ähnlich Project Glas will das Suchmaschinen-Urgestein  den Träger mit Hilfe von Augmented Reality mit allerlei nützlichen Informationen versorgen, ganz gleich ob es sich dabei um den Weg an ein zuvor definiertes Ziel handelt oder man schnell Preise vergleichen möchte. Wie immer wird sich erst noch zeigen müssen, in wie weit sich die Anteile brauchbarer Informationen von denen der eingeblendeten Werbung unterscheiden. [Molly Oswaks / Johannes Geissler]

[USPTO via GizMag via MobileMag]

 

Geek-Test: Du denkst, du kennst Google? Teste dein Wissen – mit 12 Fragen auf ITespresso.de.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising