Apple beantragt Patent auf hybride In-Ear-Headphones

12-10-04-headphone-3

Geht es nach einem gerade erst entdeckten Patent-Antrag, scheint Cupertino bereits an weiteren Verbesserungen seiner In-Ear-Headphones zu arbeiten. Das Patent beschreibt eine hybride Variante, die einen unterbrechungsfreien Wechsel zwischen Kabel- und Bluetooth-Verbindung zum Gerät ermöglichen soll.

Im Detail beschreibt Apple ein zweigeteiltes System aus miteinander verbundenen Bluetooth-Earbuds und einer davon unabhängigen Kabelbrücke,  die erstere bei Bedarf mit dem Abspielgerät verbindet und zugleich dessen Energie an den integrierten Akku weitergibt.

Das System soll seine Stärken allen voran bei körperlichen Aktivitäten ausspielen: Wer schon einmal unbeabsichtigt ein Gerät vom Tisch gefegt hat während er über das dazugehörige Kabel gestolpert ist, wird die Teilung als auch die magnetische Verbindung der Kabel gleichermaßen zu schätzen wissen. Nicht zuletzt in eben diesen Fällen soll die hybride Technik einen unterbrechungsfreien Musikgenuss gewährleisten.

[TechCrunch]

Geek-Test: Wie gut kennst du das iPhone? Überprüfe dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :
    1. Wo bitte ist Patentieren Innovativ? Wart erst mal ab, ob das Teil überhaupt erscheint und dann kannst du’s von mir aus vergöttern.

  1. Wenn ich mir jetzt mal andere Patente anschaue, und die Nummern vergleiche, würde ich sagen, dass es interne Bauteile Nummern sein könnten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising