FBI etabliert USA-weite Anti-Laser-Pointer-Task-Force

Von Laser-Pointer geblendete Piloten

Wie das FBI auf seinem Nachrichten-Blog bekannt gibt, etablierte die Ermittlungsbehörde eine landesweite Anti-Laser-Pointer-Task-Force, die speziell gegen den illegalen Einsatz von Laser-Pointern vorgeht. Damit zieht das FBI Konsequenzen aus den vermehrt auftretenden Laser-Pointer-Attacken, die scheinbar „Epidemie ähnliche Ausmaße“ annehmen und sich zunehmend oft gegen Piloten richten.

Seit 2005 habe sich die Anzahl der Attacken, in denen Piloten bewusst oder unbewusst von Laser-Pointern geblendet wurden, um mehr als 1000 Prozent erhöht. Für das laufende Jahr erwarte die Behörde 3.700 Attacken. Weil sich eine ähnliche Task Force bereits im Bundesstaat Kalifornien bewährte, agiert das FBI in diesem Problembereich nun landesweit in den USA.

Ein Gesetz indes bestraft den Missbrauch von Laser-Pointern mit bis zu fünf Jahren Freiheitsentzug oder bis zu 11.000 US-Dollar Geldstrafe (ca. 8.500 Euro). America, fuck yeah!

[FBI]

Tags :
  1. ich weiß nicht, warum das Thema mit dem letzten „Satz“ mehr oder weniger ins lächerliche gezogen wird. Ersteinmal sind selbst normale Laserpointer auch auf größere Distanzen eine Gesundsheitsgefahr, von ebay-Chinaimporten ganz zu schweigen. Dann ist die Problematik eigentlich auf jedem Flughafen akut. Selbst auf unserem popeligen Regionalflughafen PB/Lippstadt sind bereits mehrfach Piloten im Anflug mit Laserpointern geblendet worden. Der Autor findet das ganze bestimmt noch mal so lustig, wenn der Pilot eines Flugzeuges, in dem er selber sitzt, wegen eines Laserpointerangriffs kurz vorm Bodenkontakt die Landung versemmelt.

  2. Ich frag mich ja von wo aus man es überhaupt hingekriegt nen laser auf nen Cockpit zu richten. Und dann auch noch das Auge treffen wie soll das funktionieren? Geht ja eigentlich nur vom Flughafengelände

    1. Das Zielen ist ganz einfach. So ein Laserstrahl hat den Vorteil, wirklich einfach nur gerade zu verlaufen…. Auch muß nicht das Cockpit über mehrere Sekunden „getroffen“ werden, selbst 5/100 Sekunden sollten reichen, kurzfristig dem Piloten die Sicht zu nehmen.

  3. Das müsste doch relativ einfach zu verhindern sein.

    Es gibt doch polarisierte Folien, die nur bestimmte Wellenlängen von Licht durch lassen, sowas ins Sichtfeld vom Pilot geklebt und Ruhe ist, oder liege ich da falsch?

      1. Da es Laser hauptsächlich in den Farben Rot Grün und Blau gibt, müsste man diese Farben ausblenden.
        Dummerweise ist wohl 90% von dem was ein Pilot sieht blau also fällt diese Idee weg…

  4. Man fragt sich was in manchen Köpfen vor sich geht. Die selben Menschen zerschneiden sicherlich keine Bremsleitungen aber man muss sich doch der Gefahr bewusst werden können. Das ist doch alles Andere, als ein dummer Jungenstreich.

  5. @hoschi,

    na ich denke mal für die grünen Laser, da die deutlich Heller als die Roten sind…

    Beide übereinander geht ja vermutlich garnicht..

    Oder die Scheiben kpl. mit Spiegelfolie bzw. Chrombedampfen, dann wird der Laser, egal welcher Wellenlänge einfach umgelenkt (Einfallswinkel gleich Aussfallswinkel ;)) und die Sicht wird kaum eingeschränkt sein, denke ich mal.

    @Peter,

    yep, das ist schon Mordversuch.

    BTW: Wir haben uns vor Jahren auch schon mal ein Spaß mit den Laserpointern gemacht, allerdings höchstens mal den Leuten in die Wohnung gelasert und schon gar nicht in direkt in die Augen, alles weitere ist, wie schon gesagt kein Streich mehr.

  6. Erstmal -> Welcher Hirnbeklopte Typ blendet absichtlich ein Flugzeug obwohl er sich denken kann das es dadurch zu einem Absturz kommen könnte? Wie bescheuert Grenzdebil Hirnamportiert muss man da sein? Bei Nachbarn oder so ins Fenster leuchte verstehe ich ja aber… Piloten blenden?what the fuck – sowas ist bescheuert und den Leuten gehört echt eine gewatscht bis sie nur noch grün sehen..

    Zweitens -> Seit wann gibts die definition „Illegal Laserpointer missbrauchen“ ? Ich glaube kaum das es im Gesetzbuch einen Teil gibt indem beschrieben wird was Legal ist mit nem Laserpointer zu tun und was nicht,
    das wird sicherlich anders eingeordnet wie z.b behinderung / störung des luftverkers, versuchter mord oder so aber sicherlich nicht „Illegale Nutzung eines Laserpointers“ .. Vorallem -> die normal hier zugelassenen Pointer gehen nichtmal zum Nachbar Haus das 500m entfernt ist da es zu Schwach ist (die kleinen roten pointer meine ich, ca 1-5mw ~ – chinateile ausgenommen da die oft mehr haben) .. wie soll man mit sowas bitte dann nen Flugzeug das so hoch fliegt treffen?und das zielgenau ? Ist ja nicht so das man nen Scharfschützenvisier hat und da genau draufzielen könnte.. also wtf? Da muss man schon Glück (oder Pech?) haben wenn da wirklich jemand treffen sollte. Und falls, dann sind es sowieso die Grünen laser oder andere, die normal ab ner bestimmten menge mw sowieso nicht zugelassen sind hier.. demnach -> bessere kontrollen bei der einfuhr und es sollte auch besser werden.

    Das ganze ist jetzt übrigens auf Europa bezogen, nicht auf das Land oder stadt im Artikel.

    1. irgendwie scheinst du ein wenig unkreativ zu sein.

      nur weil keine 88er granate durch die luft fliegt, heisst es nicht, dass laserpointer nicht als waffe eingestuft werden. je nach dem, ist es eine waffe.

      wenn man mit einem brotmesser in einer disco rumläuft, ist es was anderes als wenn man damit zuhause sich ne scheibe brot abschneidet. mit einem laserpointer kann man in einer vermittlungsstelle tolle tests machen. wenn man jedoch damit in flughafennähe erwischt wird, dann sieht es schon ganz anders aus. auch immaterielle sachen können eine waffe sein, man denke an Strom.

  7. Um mal was klar zu stellen, bei uns sind nur 0,1mw erlaubt und selbst damit kann man bei freier Sicht kilometerweit punktgenau leuchten, habe ich schon getestet und ein Hochhaus in der ferne angeleuchtet und mitm fernglas geguckt obs ankommt und im amiland gibt es keine Beschränkung für die Leistung eines lasers für privatanwender, googelt mal wicked Lasers, da kann man bis zu 1w hand laserpointer kaufen das sind auf jeden Fall Waffen! Bei YouTube kann man sehen was man damit alles schneiden kann!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising