+++ Rekordversuch im Liveticker +++ Im freien Fall aus dem Weltall

felix-baumgartner-red-bull-stratos-01

Um 14:30 Uhr steigt Felix Baumgartner in seinen Heliumballon um drei Stunden später in einem dünnen Anzug aus der Stratosphäre in Überschallgeschwindigkeit in Richtung Erde zu rasen. Gizmodo verfolgt sein gefährliches Vorhaben im Liveticker!

36.576 Meter – aus dieser unglaublichen Höhe will Baumgartner gegen 17:30 Uhr springen. Fünf Jahre lang hat er sich auf diesen Moment vorbereitet. Im März sprang der Österreicher bei einem ersten Test in 21.800 Metern Höhe ab. Insgesamt soll Baumgartner schon über 2.500 Falschirmsprünge absolviert haben. Dazu 130 teilweise illegale Basejumps. Doch dieser Sprung ist selbst für ihn neu und die Erfüllung eines Lebenstraums. Dennoch kann trotz genauester Vorbereitung bei dem Sprung einiges schiefgehen. Denn der einzige Schutz in der Stratosphäre vor Kälte, Sauerstoffmangel und geringem Luftdruck ist ein dünner Schutzanzug. Wir drücken ihm die Daumen und berichten live im Ticker!

19:59 Uhr: Der Versuch wird abgebrochen. Die Enttäuschung ist riesig. Hoffen wir darauf, dass morgen ein neuer Rekordversuch gestartet wird. Bis dahin, dein Gizmodo-Team.

19:51 Uhr: Felix ist wieder ausgestiegen und bewegt sich in seinen Wohnwagen.

19:45 Uhr: Erneute Probleme und verzweifelte Gesichter. Anscheinend strekt die Technik in der Kapsel gerade. Mist.

19:34 Uhr: Felix: “I am strapped into the capsule, and I am ready to go.”

19:28 Uhr: Anscheinend gibt es weitere Verzögerungen. Sobald es neue Infos gibt melden wir uns wieder.

19:10 Uhr: In fünf Minuten geht es los! Der Aufstieg soll drei Stunden dauern.

18:26 Uhr: Felix verbringt 1,5 Stunden vor dem Start damit reinen Sauerstoff zu atmen, um den Stickstoff aus dem Korper zu verbannen.

17:55 Uhr: Felix steigt in die Kapsel ein, er atmet nur noch reinen Sauerstoff.

17:36 Uhr: Wieder eine Startverschiebung, diesmal nach vorne! Angepeilter Starttermin ist nun 19:15 Uhr.

17:32 Uhr: Der Ballon wird ausgerollt.

17:25 Uhr: Das Team versammelt sich um die Kapsel und bereitet den Start vor.

17:20 Uhr: Felix schlüpft in seine Druckanzug.

17:06 Uhr: Weiter gehts! Das Team bereitet den Ballon vor. Die Wetterbedingungen deuten derzeit alle auf ein baldiges “Go”.

15:48 Uhr: Laut dem Youtube-Kanal von Redbull Strato wurde der Starttermin auf frühestens 18:30 Uhr verschoben.

15:34 Uhr: Bei Redbull können Wetten abgegeben werden, wo Baumgartnerwieder landet. Wer am nächsten dran ist kann ein edle Armbanduhr gewinnen.

15:32 Uhr: Neuer möglicher Starttermin: 16:30 Uhr!

15:25 Uhr: Der Sprung wurde ERNEUT VERSCHOBEN. Einige Quellen sprechen von 16 Uhr, andere von einem noch deutlich späteren Termin. Angeblich sollen die Chancen auf einen Start für Baumgartner bei 50 / 50 liegen.

14:39 Uhr: Derzeitige Windgeschwindigkeit: 1,3 km/h aus südlicher Richtung.

14:19 Uhr: START VERSCHOBEN! Auf Grund zu starkem Winds wurde der Start auf 15:30 Uhr verschoben.

14:14 Uhr: Die Kapsel steht bereit und Baumgartner müsste so langsam einsteigen.

13:23 Uhr: Die Wetterbedingungen stehen für den Start günstig. Es ist vor allem wichtig, dass keine starken Böen den aufsteigenden Ballon von seiner Bahn abbringen.

13:12 Uhr: Schon zwei Stunden vor dem Start beginnt Baumgartner konzentrierten Sauerstoff einzuatmen. Er soll den Stickstoff aus der Blutbahn verdrängen da dieser in der Stratosphäre die Blutgefäße verstopfen würde.

13:01 Uhr: Baumgartner würde mit diesem Sprung gleich vier Weltrekorde schlagen: Er wäre dann der Fallschirmspringer mit der höchsten Absprunghöhe, der längsten Zeit im freien Fall, der höchsten Geschwindigkeit und säße im höchsten bemannten Ballon.

[Bilder: Redbull]

Tags :
  1. Ich würd es interessant finden, wenn es mal irgendwo einen funktionierenden Live Stream geben würde.

    @Karsten
    Genau wie dein Beitrag, dann habt ihr ja schon mal etwas gemeinsam.

  2. Ich geb hier mal ne andere Wette ab: Das wird heut nix. Wenn die schon bei 1,3km/h Windgeschwindigkeit nicht anfangen… Das schlimmste was so wenig Wind anrichten könnte, wäre doch, dass er ca. 50 km (max.) woanders landen könnte…

  3. Die Medienpräsenz ist meiner Meinung nach übertrieben und diese ewige Verschieberei einfach typisch, aber natürlich zu respektieren, angesichts dieses sehr gefährlichen Sprunges.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising