Spionage: Der Flug der Roboterbiene

robobee

Forscher der US-Universität Harvard haben innerhalb von fünf Jahren eine robotische Biene entwickelt, mit der Gegner auf perfide Art und Weise ausspioniert werden können. Wer würde schon hinter einem winzigen Fluginsekt eine Drohne vermuten?

Die kleine Spionagebiene kann vom ihrem Piloten nun auch gesteuert werden, was lange Zeit nicht möglich war. In diesem Hochgeschwindigkeitsvideo könnt ihr sehen, dass die Roboterbiene noch nicht ganz so exakt durch die Gegend fliegen kann wie beispielsweise ein RC-Hubschrauber.

Dank kleiner Actuatoren unter den Flügeln, können Richtung und Steig- beziehungsweise Sinkwinkel angegeben werden. Die früheren Versionen starteten zwar, flogen aber in unkontrollierbare Richtungen und schlugen dann hart auf.

Die Bienen können irgendwann für Rettungsaktionen etwa nach Erdbeben aber natürlich auch für verdeckte Ermittlungen eingesetzt werden. Vielleicht lässt sich damit auch der Verkehr überwachen, aber das wäre vielleicht Overkill. [Andrew Liszewski / Andreas Donath]

[Via Robobees, Automaton]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising