Wissenschaft: Computer entwickeln Verständnis für ihre Umwelt

bournepursui

An der University of Michigan wird daran gearbeitet, Computern menschliche Handlungen verständlich zu machen. Die Technik soll bereits Unterhaltungen erkennen, ist gegen störende Objekte resistent und soll die Genauigkeit, mit der Computer menschliches Verhalten verfolgen und bewerten, bis zu 30 Prozent steigern.

Die dazu entwickelte Software haben die Wissenschaftler mit Videos unterschiedlicher Situationen gefüttert, in welchen die Objekte zu Lernzwecken jedoch markiert und betitelt wurden. Diese Erfahrungen ermöglichen es dem Computer fortan, aktuelle Situationen mit bereits bekannten zu vergleichen und entsprechend “intuitiv” zu urteilen.

Aktuell ist das System nicht nur bereits in der Lage, aus der Unterhaltung zweier Personen eine Zusammengehörigkeit zu erkennen, sondern diese auch dann noch aufrecht zu erhalten, wenn einer der Gesprächspartner kurzzeitig aus dem Sichtfeld verschwindet. Silvio Savarese, Professor an der Universität in Michigan, traut dem System sogar zu, aus Verhaltensweisen eines Individuums außer- und innerhalb einer Gruppe auf zukünftige Interaktionen dessen schließen zu können:

“Our method reduces the computational complexity and makes it possible to solve the problem of inferring what a person will do based on their activities as an individual, their interactions with other individuals and their behavior in larger groups”

Mit einer vereinfachten und zugleich verbesserten Version der Software will man es dem System künftig sogar ermöglichen, in Echtzeit zu operieren – zumindest für den geplanten Einsatz, den man sich unter anderem im Straßenverkehr vorstellt, wäre das ohnehin notwendig.

[Phys]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising